Lifestyle Sport & Fitness Werbung

Loveballs – Kugeln mit special Effects

Kleine KugelnKugeln lieg_nahgroße Wirkung

Kugeln als Trainingsgerät – indoor quasi. Sexspielzeug oder Kräftigung von innen?

Huuch, was sind das denn nun für Töne hier? Keine Sorge, jetzt wird es hier nicht schlüpfrig,  sondern wir befinden uns eher in der Kategorie Sport. Das Liebesleben wird zwar ganz nebenbei gepimpt, in erster Linie geht es aber um die Beckenbodenmuskulatur.

Verpackung und Design:

Schon die Verpackung verspricht Qualität. Keinerlei chemische Plastikgerüche und das schwarze Schächtelchen wirkt echt ganz schick. Ich hatte mir die Balls irgendwie kleiner vorgestellt, inklusive „Rückholband“ kommt die längste Version auf fast 18 Zentimeter. Die Loveballs sind mit Silikon überzogen und aus „einem Guss“. Das Material hat eine glatte Oberfläche und ist wasserfest.

Kugeln verpackung Kugeln verpackung2

Handling:

Los geht es mit der kleinsten Kugel, sie wiegt nur 49 Gramm und lässt sich wie ein Tampon einführen. Man kann auch etwas Gleitgel benutzen um die Gleitfähigkeit zu erhöhen. Nach circa einer Minute merkt man die Kugel gar nicht mehr und auch das Band samt Ring vergisst man schnell.

Am besten benutzt man die Loveballs jeden Tag für 15-30 Minuten. Die Kugeln sollten nie unangenehm sein oder gar Schmerzen verursachen! Ansonsten sofort entfernen und einen Arzt aufsuchen. Kugeln ring Kugeln packung

Und wie funktioniert das jetzt genau?

Kugeln Grafik

Am besten können die Kugeln „arbeiten“ wenn der Körper in Bewegung ist.
Die runden Gewichte in den Kugeln schwingen bei jedem Schritt hin und her und die Muskulatur muss richtig ackern um die Balls festhalten zu können. Durch die Rotation werden die Muskeln des Beckenbodens zur Kontraktion angeregt – ähnlich wie bei einem normalen Workout – da sie versuchen die Kugeln im „Innenraum“ festzuhalten.
Das passiert ganz automatisch und ist auch nicht anstrengend. Rausfallen können die Loveballs nicht, da braucht ihr also keine Angst haben 😉

Die Herstellerseite hat dazu eine anschauliche Grafik wie genau die Loveballs funktionieren:Kugeln TIF

Für wen sind die Kugeln geeignet?

Wie beim Sport fängt man mit leichten Gewichten an und steigert sich immer weiter nach oben. Gerade nach einer Schwangerschaft ist das Gewebe überdehnt und einige Mütter haben Probleme mit der Blasenkontrolle.

Aber auch Nicht-Mamas kommen auf ihre Kosten. Da man die Kugeln unbemerkt überall tragen kann, sind sie auch für jede Frau geeignet.

Eine starke und gut durchblutete Vaginalmuskulatur steigert nicht nur den Beckenboden, sondern auch das Empfinden deutlich. Von einer Benutzung während der Schwangerschaft oder Periode wird abgeraten und um einem Muskelkater vorzubeugen, sollte man die vibrierenden Kugeln auch nicht zu lange tragen. 😉

Fazit Loveballs:

Um mal aus dem Nähkästchen zu plaudern, ich wollte die Kugeln unbedingt ausprobieren um meinen Beckenboden zu trainieren. Warum? Weil man mit dem Alter – ich bin jetzt schon über 30 Jahre alt – immer trainieren muss. Drückt meine Blase, muss ich seit ein paar Jahren echt zusehen schnell eine Toilette zu finden. Das war früher nicht so und genau diesem Phänomen kann man mit den Loveballs entgegenwirken. Seit ich die lila Dinger benutze kann ich auch tatsächlich schon eine Verbesserung erkennen.

Anfangs fand ich die Benutzung etwas komisch, nach gut einer Woche gehörten die Balls aber zum Alltag und das sonderbare Gefühl in meinen Kopf war auch weg. Die Reinigung ist ganz einfach und schnell unter fließendem Wasser möglich. Man kann auch zusätzlich ein desinfizierendes Toyspray oder Seife verwenden.

Gerade nach einer Schwangerschaft sollen die kleinen Toys ja wahre Wunder bewirken können. Bei amazon kostet das Set momentan 30,99 Euro und ich bin positiv überrascht vom Ergebnis. Probiert es doch mal aus und berichtet mir gerne von euren Erfahrungen.

Was sagt ihr zu den lila Loveballs?

Kugeln diffus

Werbung
Wie findest du diesen Beitag?
1 Sterne2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
(16 Person/en haben schon Ihre Bewertung da gelassen.)
Loading...

Wie wärs?

2 Kommentare

  • Reply
    shadownlight
    21. August 2016 at 17:19

    hey, hebammen empfehlen diese ja zur stärkung des beckenbodens. gut, dass es soetwas gibt.
    ganz liebe grüße!

    • Sylvia
      Reply
      Sylvia
      23. August 2016 at 10:12

      Ich habe davon auch schon oft gehört, dachte aber die Kugeln seien nur für Mütter ^^
      Ganz liebe Grüße zurück und einen schönen Tag,
      Sylvia

Und was meinst du?