Go Back
Drucken

Karotten-Käsekuchen

Gericht: Nachspeise
Stichwörter: Karotten-Käsekuchen, Käsekuchen, Kuchen, Ostern, Rüblikuchen
Vorbereitungszeit 5 Minuten
Zubereitungszeit 15 Minuten
Arbeitszeit 20 Minuten

Zutaten

  • 200  g geraspelte Möhren
  • 200 g gemahlene Haselnüsse
  • 50 g brauner Zucker
  • 1 Zitrone
  • 3 Eier
  • 25 ml neutrales Öl (z.B. Sonnenblumenöl)
  • 1 TL Backpulver
  • 1 TL Zimt
  • 1 Prise Salz
  • 250 g Mascarpone
  • 250 g Magerquark
  • 200 g Saure Sahne
  • 150 g Zucker
  • 2 Eier
  • 1 TL Zitronensaft
  • 1 TL Mehl

Anleitungen

  • Backofen auf 175 Grad /Ober- und Unterhitze vorheizen
  • Möhren in einer Küchenmaschine fein raspeln 

Schritte für den Möhrenteig

  • Die Schale einer halben Bio-Zitrone abreiben und 2 TL Saft auspressen (1 TL für den Käsekuchen aufsparen)
  • Saft und Schale zu den Möhrenraspeln geben.
  • 50 Gramm braunen Zucker und drei Eier so lange schaumig schlagen, bis sich der Zucker aufgelöst hat.
  • 200 Gramm gemahlene Haselnüsse1 TL Zimt1 TL Backpulver und die Prise Salz mischen.
  • Zusammen mit den Möhren und 25ml Öl zu der Eimasse geben und alles vorsichtig vermixen.
  • Den Rübli-Teig in die gefettete Springform einfüllen und zur Seite stellen.  Noch nicht backen, das kommt erst später.

Schritte für den Käsekuchenteig

  • 150 Gramm Zucker250 Gramm Magerquark und 250 Gramm Mascarpone so lange cremig schlagen, bis der Zucker vollkommen aufgelöst ist.
  • Zwei Eier nacheinander in die Masse rühren.
  • 1 TL Zitronensaft1 TL Mehl und 200 Gramm Saure Sahne unterrühren.
  • Den Teig ganz vorsichtig auf den Karottenkuchenteig geben. (Am besten arbeitet ihr mit einem großen Löffel oder einer Suppenkelle, die Teige sollten sich nicht vermischen)
  • Ab in den Ofen und circa 55 Minuten backen.