Uncategorized

Das Notizbuch ‚Notizio‘ im Test

Wir dürfen das neue Notizbuch von Avery Zweckform testen, der Clou: es ist kariert aber genau andersrum als sonst, denn hier sind die Linien weiß und nicht dunkel, damit soll man sich auf das Wesentliche konzentrieren können. Der Hersteller sagt: „Dunkle Linien stören – weiße nicht:bildschirmfoto-2014-09-27-um-14-03-44Ich fand es optisch erst mal etwas befremdlich, jahrelang ist man ja an graue Linien gewohnt, kopiert man das Papier ist das Ergebnis aber wirklich toll, denn man sieht nur noch die Schrift und gar keine Linien mehr, für die Lesbarkeit ist das echt gut. Auf dem Bild kann man gut sehen was passiert wenn helles Licht (wie beim Kopieren) auf das Papier trifft.mix_2
Das Notizbuch hat 90 extra glatte Seiten und lässt sich gut beschreiben. Es gibt allerhand Varianten: Gebunden oder mit Spiralbindung – mit  Softcover, Hardcover-Einband oder Kunststoff. In A3,A4,A5 oder A6, liniert oder kariert und in den Farben blau, rot, dunkelgrau, grau, hellgrau, beige. Es kostet circa 5 Euro und hat zudem ein paar nette Gimmicks: Dokumententasche, versetzbares Kunststoffregister und damit alles an seinem Platz bleibt auch ein Verschlussband.mix_notizioFazit: Für ein Notizbuch finde ich fünf Euro fast ein bisschen teuer, es sieht aber wirklich hochwertig aus und die bessere Lesbarkeit beim Kopieren ist ein echt guter Aspekt. Positiv ist auch, dass alle Notizbücher mit Papier aus vorbildlich bewirtschafteten Wäldern hergestellt und somit FSC-zertifiziert sind.

Wie findest du diesen Beitag?
1 Sterne2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
(1 Person/en haben schon Ihre Bewertung da gelassen.)
Loading...

2 Kommentare

  • Reply
    novatestet
    5. Oktober 2014 at 10:13

    Wir haben es auch getestet und ich finde es wirklich gut. Am besten gefallen mir die Registerkarten. VG

    • sylvche
      Reply
      sylvche
      5. Oktober 2014 at 12:47

      Die finde ich auch echt praktisch 🙂

Und was meinst du?