Tiere

Das hygienische Hundebett

Das hygienische Hundebett verspricht:

HundebettSchlafen wie im siebten Himmel

Hundebett ist nicht gleich Hundebett und somit macht Manni die ultimative Langzeit-Liegeprobe und vor allem den Belastungstest.

Da mein Wukki nahezu magisch von Wasser angezogen wird – sei es ein Teich, das Meer, sein Gartenpool oder auch nur eine Pfütze waren wir auf der Suche nach einem Liegeplatz, der sich leicht reinigen lässt. Vorher hatten wir immer Betten aus Stoff, deren Optik nach kurzer Zeit immer mehr in Mitleidenschaft gezogen wurde. Häufiges Waschen machte die Stoffe fusselig und die Farben wuschen sich raus.

Mit dem hygienischen Hundebett, den Namen finde ich ja leider völlig bescheuert, wurde gemeinsam mit erfahrenen Hundezüchtern ein Bett geschaffen, das einzigartig auf die Bedürfnisse der Lieblinge zugeschnitten sein soll, denn es zeichnet sich durch folgendes aus:

  • Einmalig hygienisch. Mit dem optimalen Schutz vor Milben und Flöhen schenken Sie Ihrem Hund einen guten Schlaf und schöne Träume. Das Kunstleder ist natürlich farbecht, atmungsaktiv und geruchsneutral.

  • Unschlagbar robust. Durch das hochwertige Kunstleder und die erstklassige Verarbeitung ist das Bett sehr langlebig und formbeständig. Die Unterseite wurde aus Mikrofaser gefertigt.

  • Extrem pflegeleicht. Machen auch Sie es sich einfach. Schluss mit Hundehaaren, Dreck und ständigem Waschen. Denn das Bett lässt sich einfach rundum feucht und damit pflegeleicht abwischen. (Keine Maschinenwäsche).

  • Einfach schön. Ihre Wohnung ist es einfach wert. Ausgesuchte Farben, attraktive Lederstruktur, edles Material sowie harmonische Proportionen machen das Bett zu einem echten Schmuckstück.

  • Optimale Isolation. Achten Sie auf die Gesundheit Ihres Hundes. Der hochwertige Schaumstoff schützt vor schädlicher Bodenkälte und Fußbodenheizung. Das Bodenflies ist rutschhemmend und antistatisch.

  • Perfekte Form. Die leicht erhöhte Kopflage lieben Hunde ganz besonders. Deshalb hat das Kunstlederbett zu seiner großzügigen Liegefläche einen erhöhten und gepolsterten Rand.

Der erste Eindruck:

Geliefert wird das Bett mit Folie umhüllt und riecht erfreulicherweise nicht unangenehm nach Plastik. Wie man auf den Fotos sehen kann, ist es direkt nach dem Auspacken noch nicht ganz in Form. Die Nähte sind nicht an den Stellen an die sie gehören und der neue Schlafplatz wirkt etwas unförmig.  Mein Hund Manni wollte aber überhaupt nicht einsehen, dass ein Foto von dem Bett gemacht werden soll auf dem er nicht drauf ist und deswegen ist es leider nicht ganz so gut zu erkennen. 😀vorneHundebett bett_oben

Die Optik:

Wir haben uns für die Farbe Tabac entschieden und das dunkle Braun gefällt uns sehr gut. Es gibt auch noch den Ton Granit, aber der sagt uns leider gar nicht zu. Auf dem Beispielbild online sieht es aus wie ein dunkles grau gleicht in natura aber eher Beton. Das Kunstleder sieht sehr hochwertig aus und wirkt kein bisschen billig, ganz im Gegenteil. Hundebett vorne_2

Für unseren großen Hund (ein Mix aus Hovawart und Berner Sennenhund) reicht für normales Schlafen die dritte Größe mit folgenden Abmessungen gerade so aus:

  • Außenmaß: 100 x 80 cm
  • Innenmaß: 78 x 60 cm
  • Höhe außen: 15 cm; Höhe Innen: 10 cm
  • Randbreite: 5 cm

Besonders praktisch ist aber das Material –  dieses kann sehr leicht abgewischt werden,  auch richtig nass! Bei starker Verschmutzung kann der Bezug abgezogen und gesondert gereinigt werden oder im Schonwaschgang in die Waschmaschine. Ja, auch auf der Rückseite liegt es sich sehr gut 😀 Diese ist aus einem rutschsicheren Material und so steht das Bett meist sicher. Wenn mit vollem Anlauf reingesprungen wird, verrutscht es aber schon.Hundebett falschrumHundebett

Fazit hygienisches Hundebett:

Das Bett gibt es in vier verschiedenen Größen und zwei Farben, somit sollte für jeden etwas dabei sein. Unsere Variante haben wir bei Zooplus für 42,99 Euro gekauft und sind vollkommen zufrieden. Dies ist mittlerweile das vierte Bett dieser Marke, eins fürs Auto (dort ist das graue, da fällt die nicht ganz so hübsche Farbe nicht so auf), je eins für die Büros und die größte Version liegt im Wohnzimmer. Zu gerne macht es sich auch die Katze in einer der Ecken gemütlich und auch bei Hundebesuch bietet das Bett genug Platz.

Durch die flexible Form kann es auch leicht gerollt werden und so zum Beispiel leichter transportiert. Das robuste Material hält Scharren, Reinspringen und auch Kämpfen stand. Durch die hohen Seiten kann der Hund überall seinen Kopf ablegen und findet, auch wenn er auf dem Rücken liegt, Halt. Für unsere Bedürfnisse ist das hygienische Hundebett ein Volltreffer, denn Verarbeitung, Optik,  Preis und das Liegegefühl stimmen. Eine ganz klare Kaufempfehlung. 🙂

 

Wäre das Hundebett etwas für eure Tiere?Hundebett

Wie findest du diesen Beitag?
1 Sterne2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
(12 Person/en haben schon Ihre Bewertung da gelassen.)
Loading...

Wie wärs?

23 Kommentare

  • Reply
    Nancy Grun
    28. Juli 2015 at 15:47

    Ich liebe ja deine Jundefotos. Das musst ich ganz oft feststellen. Man kann einfach nirgendwo vorbeiscrollen und muss sie sich genauer anschauen. Ich finde es süß, dass es solche Hundebetten gibt. Schließlich haben es Hunde genauso verdient, einen genüsslichen Schlaf zu haben, vor allem weil sie sehr gerne wild träumen.

    Liebe Grüße Nancy

    • Sylvia
      Reply
      Sylvia
      28. Juli 2015 at 17:53

      Liebe Nancy,

      vielen Dank, das ist echt süß von dir! 🙂 Er ‚modelt‘ aber auch zu gerne – ich finde ja er schaut immer bisschen doof, aber das mag ich auch an ihm ^^
      Katzen hingegen sind eleganter, die sehen immer gut aus 😀

      Jaa, ich finde auch ein Hund braucht unbedingt ein bequemes Bett 🙂 Hast du denn auch einen Hund der wild träumt?

  • Reply
    janet b
    28. Juli 2015 at 19:19

    …das Bett sieht auf dem ersten Foto aus , als ob es hinten und vorne nicht richtig sitzt. Wie lange hält denn bei deinem süßen Schmuddelfell das Bett?

    • Sylvia
      Reply
      Sylvia
      31. Juli 2015 at 9:42

      Hey Janet,
      oh ich habe vergessen es aufzulösen, nach kurzer Zeit zieht sich das von selbst zurecht 🙂 Danke für den Hinweis!
      Das Bett hält ewig und bei groben Schmutz wird einfach kurz nass durchgewischt 😉

      Liebe GRüße
      Sylvia

  • Reply
    apotussi
    28. Juli 2015 at 19:41

    bei euch will man hund sein – leider sind die katzen nicht zu sehen

    • Sylvia
      Reply
      Sylvia
      31. Juli 2015 at 9:43

      Die Katze geht da immer nur rein wenn er nicht drin ist, das war an diesem Tag nicht möglich da Manni es gar nicht verlassen wollte 😀

  • Reply
    Tanja von Produktfreiraum
    28. Juli 2015 at 23:25

    hahaha, die haben wir auch! nur mit einem kuschelig-grauen Bezug drumherum 😉 Wir müssten sie allerdings mal erneuern, die sind jetzt schon 5 Jahre alt….

    • Sylvia
      Reply
      Sylvia
      31. Juli 2015 at 9:46

      Hey Tanja,
      deine Zwei baden aber sicher nicht so viel oder? Mit einem Bezug müssten wir wohl jede Woche waschen, da mein Seehund sich zu gerne direkt nach dem Spazieren auf sein Bett stürzt da es dann Futter gibt 😀

      Ich glaube die Betten sind echt sehr robust und halten sicher noch ein/zwei Jahre 😀
      Liebe Grüße

  • Reply
    Vesna
    29. Juli 2015 at 19:11

    Der ist ja süß 🙂 Er scheint sein neues Bett zu mögen :-)Wir haben einen Berner Sennenhund, der ist aber noch ein Welpe. Ich, die als Kind nur Katzen hatte…hab jetzt einen Wau Wau :-)))
    Liebe Grüße

    • Sylvia
      Reply
      Sylvia
      31. Juli 2015 at 9:48

      Und was für einen süßen Wauwau – ich bin ja ganz verliebt in diese großen Augen und das noch so fluffige Welpenfell.
      awwwwww 🙂 🙂
      und die großen Pfoten.
      so ich muss aufhören… 😀

      Katzen sind und bleiben aber auch megatoll 😀
      Liebe Grüße

  • Reply
    Ruby-Celtic
    30. Juli 2015 at 6:44

    Hey meine Liebe,

    interessant für jeden mit einem Hund, daher falle ich da vollkommen raus. Dennoch würde mich interessieren, wie alt denn der Süße ist? Verdammt, da könnte ich jetzt schon wieder kuscheln…:P Ich will auch einen Hundi. *seufz*

    liebe Grüße,
    Ruby

    • Sylvia
      Reply
      Sylvia
      31. Juli 2015 at 9:40

      Guten morgen liebe Ruby,

      das verrückte Tier ist mittlerweile 5 – die Zeit vergeht…

      In dem Bett wäre auf jeden Fall auch für dich Platz zum Kuscheln 😀

      Ganz liebe Grüße
      Sylvia

      • Reply
        Ruby-Celtic
        4. August 2015 at 7:02

        Wahnsinn und er sieht noch immer so süß und knuddelig aus….der ist zum Fressen süß ;o)
        Na dann, mach Platz ich komm zum Kuscheln. *ggg*

        Liebe Grüße,
        Ruby

        • Sylvia
          Reply
          Sylvia
          5. August 2015 at 21:17

          Der macht dir sofort Platz 🙂

  • Reply
    Elisabeth-Amalie
    1. August 2015 at 22:47

    Das ist ja ein Süßer! 🙂 Schön, dass ihm das Hudebett so gut gefallen hat, er es so gut angenommen hat und es zudem noch so gut abgeschnitten hat. 🙂
    liebst Elisabeth-Amalie

    • Sylvia
      Reply
      Sylvia
      2. August 2015 at 17:34

      Wenn ich ganz ehrlich bin liegt er am liebsten auf der Couch ^^

  • Reply
    tessa-test
    3. August 2015 at 7:20

    Hallo Sylvia, danke für den Tipp. Wir haben bis jetzt noch kein Hundebett sondern eine Box für unseren kleinen Hund. Da er aber keine Lust mehr hat in der Box zu schlafen, sondern die meiste Zeit auf der Couch liegt, werden wir uns demnächst auch ein Hundebett anschaffen. Da kam dein Bericht wie gerufen 🙂 lg, Manuela

    • Sylvia
      Reply
      Sylvia
      3. August 2015 at 19:07

      Hey Manuela,

      habt ihr einen Kennel?
      Die Couch wird trotz gutem Bett aber sicher der Favorit bleiben 🙂
      Wenn er seine Ruhe habe will oder Fressen bekommt kann er aber gar nicht schnell genug in seinem Bettchen sein 🙂

  • Reply
    Sabrina
    3. August 2015 at 9:19

    Ich bin mir sicher, dass dieses „Hundebett“ sicherlich einige Vorteile mit sich bringt.
    Wir haben für unsere beiden Labbis ganz normale Hundekörbchen mit einer Wolldecke. Allerdings haben wir diese extra mit einem alten Bettbezug überzogen – die kann man dann schnell in die Waschmaschine stecken. 😛

    VANITY ✖ LUXE

  • Reply
    Sabrina
    3. August 2015 at 16:52

    Sehr cool das Bett , das würde unserem sicherlich auch sehr gefallen. Der schmeißt sich nämlich mit großer Vorliebe auf alles was weich ist. Wenn die Schlafzimmertür nicht schließen bevor wir wegfahren, kann es auch mal vorkommen das der dann im Bett liegt und pennt.

    • Sylvia
      Reply
      Sylvia
      3. August 2015 at 19:03

      Hehe da sind sie wohl alle gleich, Manni schleicht sich auch gerne ins Schlafzimmer – die Wikkis liegen eben gerne weich und oben 🙂
      Verstehen kann man das ja auch 😉

      Dann mal liebe Grüße auch an den Wautsch 🙂

  • Sylvia
    Reply
    Sylvia
    3. August 2015 at 19:09

    Hey Sabrina,

    uhi gleich zwei Labbis 🙂 Liegen die dann in einem Bett?

    Eigentlich sind das aber doch auch Wasserhunde, da muss der Bezug doch sicher oft in die Maschine…

  • Reply
    Fräulein Muster
    11. August 2015 at 15:24

    Hey ihr 2 Süßen,

    haha muss mich köstlich amüsieren über das erste Bild von deinem süßen Riesen 🙂

    So nach dem Motto: “ No pictures please „, will doch einfach nur mal in Ruhe entspannen !

    Das Bett sieht super gemütlich und ansprechend aus. Der Punkt Reinigung ist auch immer wichtig und darum habt ihr mit diesem Material wohl die richtige Wahl getroffen. Rocco liebt es am Ledersofa von Oma zu knotzen. Ja , bei Oma darf er rauf bei uns nicht mehr aber dafür hat er ja seine Doggy-Lounge und sein extra Bettchen und dies noch & das noch 🙂

    Der Preis schreckt mich jetzt überhaupt nicht und finde ich sehr günstig .

    Danke für die tolle Vorstellung und die knuffigen Bilder deiner Fellnase, knutsch ihn mal ganz fest von mir.

    Liebste Grüße Heike

Und was meinst du?