Kind & Baby

Lillydoo Windeln im Test

pflege2 - Lillydoo Windeln im TestLillydoo Windeln – nur optisch ein Highlight?

Lillydoo ist die schickste Windelmarke am Markt, aber hält sie auch was aus?Anzeige gruen 1 - Lillydoo Windeln im Test

Vorab muss ich sagen, dass ich viele Berichte über die „Superwindel Lillydoo“ gelesen habe und dachte: das ist doch alles bezahlt und die kooperativen Blogger schreiben mal wieder Lobeshymnen. Ich wollte diese Marke ausprobieren, da ich den Aspekt der Hautfreundlichkeit toll finde und völlig neutral in den Test gehen will – ok, und weil ich das Design zu schön finde.

In den Produkten ist wohl kein Schnickschnack und die Firma achtet auf Nachhaltigkeit. Die Windeln sind hautfreundlich, vegan und es besteht nur ein minimales Allergierisiko. Ein Jahr lang testen wir jetzt die optischen Hingucker und los geht es mit dem Modell 2 – also für 3 bis 4 Kilo schwere Babies. Diese Größe ist am Bauchnabel etwas weiter geschnitten, damit dieser geschont wird. Lange haben wir die kleine Windel aber nicht genutzt, denn unser Sohn wog bei der Geburt schon 3,5 Kilo.

Achtet also wirklich auf die Gewichtsangabe!  Nach gut zwei Wochen sind uns die Windeln nämlich manchmal ausgelaufen, sie waren mittlerweile viel zu klein und umschlossen nur knapp den Po und Rücken.  Mehr zu Thema „Windelauslaufen“ findet ihr etwas weiter unten.

pflege - Lillydoo Windeln im Test

Wie funktioniert das Lillydoo System?

Die Windeln könnt ihr ganz normal im Handel kaufen – zum Beispiel bei dm oder ihr schließt ein Abo ab. Dann kommt euer gewünschtes Paket direkt zu euch nach Hause und ihr spart zudem noch 25 Prozent. Vorteil hierbei: sollte eure ausgesuchte Größe zu klein sein, könnt ihr die verschlossenen Packungen zurückschicken und bekommt dafür passenden Ersatz. Wickelunterlagen, Pflegeprodukte oder Feuchttücher könnt ihr direkt mitbestellen und ab Größe 3 dürft ihr euch die Designs aussuchen. Endlich nicht nur Pusteblumen, sondern etwas mehr Farbe.

Momentan gibt es mal wieder eine Sonderedition und ich kann für neidische Blicke bei den anderen Eltern sorgen. Tipis, Ballone und Wale schmücken nämlich gerade den Babypo. Und wenn es die nicht mehr gibt, sind die pastelligen Kreise mein absoluter Favorit. Wisst ihr jetzt, was ich mit schöner Windel meine? Die Optik ist einfach der Brüller und bei der Auswahl macht selbst Wickeln Spaß.

retour - Lillydoo Windeln im Test

Lillydoo im Geruchstest:

Die Windeln aus unserer Windeltorte (Geschenk der Kollegen) stinken ganz schrecklich, sobald auch nur etwas Urin im Inneren ist – andere Marken riechen in meinen Augen auch chemischer als Lillydoo und vor allem viel früher. Ganz ohne Gemüffel kommt auch die vegane Windel nicht aus, im Vergeich zu anderen Anbietern rümpfen wir aber weniger die Nase!

Wie sieht es nachts aus – hält die Lillydoo Windel?

Das Kriterium schlechthin, wie ich mittlerweile weiß! Ich will weder einen nassen Po, noch eine auslaufende Windel und vor allem will ich nachts nicht alle drei Stunden das Baby wickeln müssen. Sicherlich kommt es auf die Pieselmenge an – mein Kind ist da aber weit vorne würde ich sagen, denn seine Windel ist schnell gut gefüllt. Das Pusteblumenmodell hält aber einiges aus und im Vergleich mit den oben genannten Konkurrenzmodellen ist es klarer Sieger. Auch Lillydoo ist schon übergelaufen, im warsten Sinne des Wortes, das ist aber eher selten.

Lillydoo Windeln Erfahrung

Läuft die Windel denn aus?

Ja! Aber nur, wenn sie nicht richtig sitzt. Achtet immer auf die richtige Größe und vor allem auf das Rückenteil. Von gefühlt 600mal Wickeln, war sicher zehnmal der Rücken nass. Beim ersten Mal hatte ich noch die kleinerer Größe dran und bei den anderen nassen Überraschungen war der hintere Teil der Windel nicht richtig hochgeklappt. Gerade wenn das Baby in der Trage ist oder sehr aktiv kann man was daneben laufen. Wenn ihr den Auslaufschutz, also die Bündchen an den Beinen ausklappt und den Rücken hochzieht geht aber alles gut! Das Rückenteil sollte ausgeklappt sein und zweieinhalb Finger über die Poritze ragen – dann läuft sicher nichts aus!

schrift - Lillydoo Windeln im Test

Fazit Lillydoo Windeln & Pflegeprodukte:

Das Öl ist ein Traum! Ein paar Tropfen ins Badewasser und schon ist die Haut ganz weich und gepflegt. Es lässt sich auch super auf trockene Stellen auftragen und ihr könnt damit wohl auch den Po reinigen. Glücklicherweise mussten wir noch gar keine extra Pflegeprodukte benutzen, scheinbar saugen die Windeln die Feuchtigkeit so gut auf, dass die Haut wunderbar zart ist und nicht ansatzweise gerötet. Das ist für uns der größte Pluspunkt an Lillydoo und somit würde ich nie wieder den Hersteller wechseln. Bei keiner anderen Windel war der Intimbereich so trocken! Die Popos der Babys meiner Freundinnen sind alle leicht entzündet und es wird bei jedem Wickeln kräftig geschmiert. Solltet ihr das Problem mit einem wunden Hintern haben, kann ich euch den Wundschutz ans Herz legen. Ihr findet in der Creme keine Parfüme, künstlichen Farbstoffe, Mineralöle, Parabene, PEG-Emulgatoren und tierischen Inhaltsstoffe. Die Pflegecreme ist nicht nur super für Babies, sondern auch toll für eure Hände. Durch das viele Waschen ist meine Haut wahnsinnig trocken, die sanfte Pflegecreme gibt Feuchtigkeit zurück und spätestens nach dreimal schmieren sind die Finger wieder soft und nicht mehr kratzig.

windel - Lillydoo Windeln im Test

„Die Windeln sind aber viel teurer!“

Eine Lillydoo kostet im Abo in der Größe 3 umgerechnet 25 Cent, der Preis ist im Vergleich zu anderen Windeln im oberen Bereich aber dafür hat das Kind einen trockenen Hintern und vor allem keine wunden Stellen. Rechnet ihr eure Pflegemittel also dazu, dann ist die Discounterwindel also nicht zwingend billiger. Was an euer Kind kommt, liegt natürlich in eurer Hand, wir bleiben kompromisslos bei den Pusteblumen und erfreuen uns zudem an den anderen schönen Designs. Bisschen schade finde ich, dass nur die Standardwindel in der kleinen Größe den „Pippistreifen“ hat, durch die Blümchen kann man die Verfärbung zwar gar nicht so gut sehen, trotzdem ist dieser Streifen super um mal schnell am Body vorbei den Pieselcheck machen zu können.

Die Feuchttücher sind auch super, damit kann man vor allem auch perfekt die Hände der kleinen Racker säubern. Ich reiße die Tücher immer in der Mitte durch und benutze nur eine Hälfte. Kann man machen, muss man nicht, ich finde das sehr praktisch und so hält eine Packung echt ewig. Hier könnt ihr euch ein Testpaket schicken lassen – ihr zahlt nur die Versandkosten und könnt euch selber eine Meinung bilden.

Kennt ihr schon die Lillydoo Windeln oder Pflegeprodukte?intro 2 1024x727 - Lillydoo Windeln im Test

Dieser Beitrag entstand in Kooperation mit Lillydoo.

Wie findest du diesen Beitag?
(11 votes, average: 4,91 out of 5)
Loading...

Wie wärs?

2 Kommentare

  • Avatar
    Reply
    Shadownlight
    19. Oktober 2019 at 16:56

    Ich finde die Aufmachung schon total niedlich!
    Liebe Wochenendgrüße!

  • Avatar
    Reply
    Saskia
    1. November 2019 at 9:58

    Ein schöner Beitrag! Das Design gefällt uns auch richtig gut doch fanden wir die Windeln bis jetzt zu teuer. Aber stimmt schon, wenn der Pöpes dafür nicht wund ist, dann lohnt es sich mehr Geld auszugeben. Ich werde sie jetzt nochmal kaufen, danke für den Tipp!

Und was meinst du?