Menu
Kaffeemaschinen & Co / Haushaltsgeräte

Philips Grind und Brew Filterkaffeemaschine

Bohnen  - Philips Grind und Brew FilterkaffeemaschineEine ganze Kanne Kaffee – frisch gemahlener Genuss?

Die nächste Filterkaffeemaschine im Härtetest.

Nachdem wir eine Filterkaffeemaschine als Testprodukt bekommen haben, musste ich meine schlechte Meinung über diese Art des Kaffees ändern. Mit frisch gemahlenen Bohnen schmeckt der Kaffee nämlich komplett anders und ist kein Vergleich zu “normalem Filterkaffee”.  Bisher konnte ich diesen nur im Notfall trinken,  denn fast immer sind mir die braunen Brühen zu schwach, stark, sauer oder haben einen Beigeschmack.

Bisher haben wir das Modell von Melitta benutzt, doch optisch hat mich die Maschine leider nie überzeugt. Da ich mich an das Gefühl gewöhnt habe, morgens in die Küche zu kommen und da steht schon eine ganze Kanne heißer Kaffee, musste eine schickere Alternative her. Ohne Knöpfe und der hässlichen blauen LED-Anzeige… Nach einiger Recherche durfte also die Grind und Brew von Philips in unsere Küche einziehen.

Hallo schicke Filterkaffeemaschine!

ausgepackt 742x1024 - Philips Grind und Brew Filterkaffeemaschine

 

Bedienung & Handling Philips Grind und Brew:

Die Maschine ist schlicht, funktional und nahezu selbsterklärend. Über den Multibedienknopf lässt sich per Drehung die Kaffeestärke und der Mahlgrad anpassen und durch Druck alle Einstellungen bestätigen. Auch der Timer und die Uhrzeit werden so eingestellt. 

Mit einer Höhe von 43 Zentimetern passt sie zwar unter niedrige Küchenschränke, das Wassereinfüllen könnte aber problematisch werden. Vor dem Kauf also die Maße checken! Die Breite liegt übrigens bei 21 cm und die Tiefe bei 24 cm. Das Gerät ist aber nicht schwer und könnte bei Bedarf zum Einfüllen auch einfach nach vorne geschoben werden.

1,2 Liter passen in den innenliegenden Wasserbehälter und nur über eine Anzeige, lässt sich die Menge ablesen. Von außen ist also nicht zu erkennen, ob oder wie viel Wasser im Gerät ist. Im Fazit mehr dazu – auf dem Bild könnt ihr aber ganz gut sehen, das die Anzeige – gerade bei wenig Licht oder Sonneneinstrahlung – nicht so gut abzulesen ist.

wasser 9jpg 1024x768 - Philips Grind und Brew Filterkaffeemaschine

Jetzt geht’s aber ans Kaffeemachen!

Versuch Nummer 1:

Ohne Lesen der Anleitung starten wir in den Blindversuch: Bohnenbehälter befüllt, Filtertüte eingesetzt, eine ganze Kanne voller Wasser ins “Fach” gekippt und 10 Tassen sowie zwei Bohnen als Stärke eingestellt. Die Maschine macht erst mal nix, habe ich etwas vergessen? Nein, der Mahlvorgang startet, etwas leiser als mit dem Melitta-Gerät, dafür mahlt sie doppelt so lange die Bohnen. Der Kaffee läuft ein und ist nach guten 9 Minuten auch schon fertig. Er schmeckt sehr aromatisch, ist uns fast zu intensiv. Der nächste wird nur mit einer Bohne Stärke und einer geringeren Tassenanzahl gekocht.

Versuch Nummer 2:

Acht Tassen eingestellt, für 10 Tassen Wasser eingefüllt und eine Bohne von drei als Stärke eingestellt. Perfekt! Der Kaffee schmeckt vollmundig, ist geschmacksintensiv aber nicht zu stark. (Dieses Mal übriges nicht mehr die Kanne benutzt, denn damit landet ein Großteil des Wassers daneben.)

Ihr müsst eure Favoriten-Einstellung vielleicht erst rausfinden, für uns ist oben genannte auf jeden Fall perfekt. Und nicht vergessen, nur so viel Wasser einfüllen, wie verbraucht werden soll. Es wird bei jedem Brühvorgang immer der ganze Wasserbehälter geleert! Ihr könnt auch einstellen, wie lange die Maschine den Kaffee warmhalten soll. Die Standardzeit beträgt 30 Minuten und kann auf maximal 120 Minuten verlängert werden.

TIPP gru%CC%88n  - Philips Grind und Brew Filterkaffeemaschine

Wenn ihr die Filtertüte anfeuchtet, schmeckt der Kaffee noch besser und nichts verrutscht beim Mahlen.

filtertuete - Philips Grind und Brew Filterkaffeemaschine

Reinigung und Wartung:

Im Vergleich zur Melitta Maschine gibt es keine Entkalkungsfunktion, es wird aber empfohlen, das Gerät alle zwei Monate zu entkalken. Am besten nur Haushaltsessig verwenden.
Dafür den Wasserbehälter komplett mit Essig füllen, Papiertüte und Kanne einsetzen. Dann bis zur Hälfte das Wasser durchlaufen lassen, Vorgang stoppen, 15 Minuten den Essig einwirken lassen und dann weiter laufen lassen. Am Ende Filtertüte entfernen und frisches Wasser auffüllen. Wer jetzt alle Drückkombinationen wissen möchte oder sich generell die Bedienungsanleitung mal ansehen will, dem haben wir sie hier als pdf verlinkt.

Die Reinigung des Mahlwerks ist auch easy, wenn man weiß was zu tun ist. Ihr müsst die Taste zum Einstellen der Kaffeestärke 4 Sekunden lang gedrückt halten und dann beginnt das Mahlwerk sich zu reinigen. Danach mit der mitgelieferten Bürste die Reste des gemahlenen Kaffees in den unteren Teil des Trichters bürsten. Auch für diesen Vorgang soll ich wieder eine Filtertüte einsetzen und diese nach der Reinigung entsorgen. Finde ich irgendwie unnötig, bei beiden Vorgängen, denn ich kann den Tütenhalter ja entnehmen und reinigen.

Auf dem nächsten Foto könnt ihr sehen, wie die Maschine nach spätestens zwei Durchläufen aussieht. Leider tropft immer noch eine kleine Menge Kaffee nach, wenn wir die Kanne rausziehen. Da die Bodenplatte heiß ist, trocknet der Kaffee auch sofort ein und es entsteht dieses unschöne Bild. Am besten also direkt sauber machen oder mit Essigreiniger die eingetrockneten Kaffeereste eliminieren.

dreckig - Philips Grind und Brew FilterkaffeemaschineFazit Philips Grind und Brew Filterkaffeemaschine:

Die Optik überzeugt, genau wie das easy Handling. Welche Taste ich für was drücken muss erklärt sich quasi von selbst. Der Kaffee schmeckt auch super und der Timer, ach, ich liebe diesen Timer einfach! Pünktlich um sechs Uhr morgens startet der Mahlvorgang und um 06:10 Uhr steht eine volle Kanne Kaffee in der Maschine. Das fühlt sich ein bisschen so an, als hätte man Personal!

Kritik gibt’s aber leider auch! Oben erwähntes Wasserfach sieht zwar schick aus, ist aber echt unpraktisch. Erstens darf ich nicht zu schnell die Flüssigkeit in den Slot schütten, sonst läuft es oben einfach über und zweitens ist die Anzeige nur so mittelgut abzulesen. So ist es mir auch schon passiert, dass ich eine doppelte Ladung Wasser in die Öffnung geschüttet habe und mich über die plötzlich startende Überflutung gewundert habe. Die Filtertüte zu vergessen, findet das Gerät übrigens auch nur so semi-witzig…

Die Kanne ist in meinen Augen auch eine Fehlkonstruktion, denn sie kleckert schrecklich beim Ausgießen. Wir füllen morgens immer den Kaffee in eine Thermoskanne um, aber das geht nur in Slow-Motion sonst landet der halbe Kaffee daneben. Bei dem Modell von Melitta hatten wir dieses Problem nicht. Mit der Wasserproblematik könnte ich leben, die Nummer mir der Kanne nervt aber gehörig und somit ist dieses Gerät wohl noch nicht unser letztes Testmodell. Zudem ist es jedes Mal ein Gefrickel die Kanne einzusetzen, liebe Hersteller, an diesem Punkt bitte nochmal schrauben!

Das schnörkellose Design mit den nahezu unauffälligen Knöpfchen gefällt mir sehr, wie ihr auf den Fotos aber sehen könnt, ist der Lack sehr staubanfällig. Auch Fingerabdrücke und kleinste Flecken kommen auf dem Klavierlack sehr deutlich zum Vorschein! Regelmäßiges Putzen mit einem weichen Lappen hilft aber und das gute Stück sieht wieder aus wie neu.

Im Großen und Ganzen finde ich das Teil aber super und würde es direkt wieder kaufen. Philips zwingt mich zwar einen Gang runterzuschalten, dafür trinke ich den Kaffee dann einfach schneller. Bei Amazon gibt’s die Filterkaffeemaschine* für momentan 155,96 Euro und der Preis ist völlig ok.

Der Kaffee schmeckt gut und kann mit nur einem Knopfdruck von der “But first Coffee-Version” in die “dünne Schwiegerelternvariante” verändert werden. Durch das doppelte Bohnenfach könnt ihr mit einer Drehung zum Beispiel entkoffeinierte Bohnen wählen oder je nach Geschmack zwischen verschiedenen  Röstungen wählen.

Wie gefällt euch die Grind und Brew Filterkaffeemaschine?close - Philips Grind und Brew Filterkaffeemaschine

Produkt selbst gekauft, Werbung wegen Markennennung möglich. | Dieser Beitrag enthält Affiliate-Links – mehr Informationen dazu findet ihr hier.

Wie gefällt dir dieser Beitrag?
rating on - Philips Grind und Brew Filterkaffeemaschinerating on - Philips Grind und Brew Filterkaffeemaschinerating on - Philips Grind und Brew Filterkaffeemaschinerating on - Philips Grind und Brew Filterkaffeemaschinerating off - Philips Grind und Brew Filterkaffeemaschine
loading - Philips Grind und Brew FilterkaffeemaschineLoading...

5 Kommentare

  • Shadownlight
    5. September 2021 um 17:16

    Also dann eher doch die Finger von lassen.
    Liebe Sonntagsgrüße!

    Antworten
  • Isabella
    6. September 2021 um 17:01

    Hallo meine Liebe,

    Das klingt echt super, ich liebe guten Kaffee, die Maschine klingt hervorragend:)
    Danke für die ausführliche Vorstellung :-*

    Ganz liebe Grüße und habe einen schönen Wochenstart;)
    Isa
    https://label-love.eu/bosch-smartgrow-life

    Antworten
  • Magische Farbwelt
    10. September 2021 um 10:57

    Hallo Sylvia, ich selbst trinke ja keinen Kaffee. Und mein Mann brüht per Hand. Ich kenne nur den Kaffeeautomaten aus dem Büro und da muss ich diesen mit Sie anreden, wenn mal ein Mandant einen Kaffee haben möchte. Ich wünsche Dir einen schönen Tag. Liebe Grüße Jana

    Antworten
  • Rahel
    13. September 2021 um 7:38

    Für meinen Freund wäre die super. Ich hingegen liebe Kaffeespezialitäten, daher musste es ein Vollautomat sein für uns. Wenn man den Wasserstand so schlecht erkennen kann, ist das wirklich nervig und ich klecker schon, wenn Kannen normal konstruiert sind, dann wäre diese hier wohl gar nichts für mich, oder es wäre mir schlicht nicht als Fehler aufgefallen^^
    LG, Rahel

    Antworten
  • Miri
    13. September 2021 um 23:56

    Was für ein toller Review aber ich denke ich halte mich eher an den Vollautomaten den du in einem anderen Post so schön beschrieben hast.

    Liebe Grüsse, Miri
    http://www.meetmiri.com

    Antworten

Hinterlasse einen Kommentar

Share via