Haushaltsgeräte Staubsauger

Hoover Synthesis Staubsauger

Synthesis Synthesis _halbseite

der beutellose Sauger

Synthesis klingt ja fast ein bisschen nach ScienceFiction und sieht auch schwer danach aus.

Der Raumschiffähnliche Korpus hat beim Auspacken schon alle Blicke auf sich gezogen.

Verpackung & Zusammenbau Synthesis:

In dem riesigen Paket steckt so einiges. Neben den Einzelteilen des Saugers befinden sich auch allerhand Düsen sicher verpackt im Karton. Damit der Sauger auch jedem Boden gerecht werden kann, sind neben der Universalbodendüse und der Zubehörhalterung noch folgende Exemplare im Lieferumfang:

  • Polsterdüse
  • Fugendüse
  • Möbelbürste
  • Teppichdüse
  • Hartbodendüse

Erfreulicherweise kann man den Sauger ganz ohne Anleitung zusammenstecken und somit auch sofort lossaugen.

Synthesis _1

Optik Synthesis:

Wie bereits oben erwähnt, ähnelt die Optik wirklich ein bisschen einem Raumschiff. Nicht nur das hochglänzende Schwarz gepaart mit Blau und Silber unterstreichen das futuristische Design, sondern vor allem der „Schmutzauffangbehälter“ sieht aus, als könnte er auch abheben.
Was uns aber sofort auffällt und leider auch direkt entgegen ist das Staubsaugerrohr. Dieses wird einfach aufgesteckt – da aber keine Arretierung oder Ähnliches an der Düse ist fällt das Rohr immer wieder einfach ab. Das ist echt ein Kritikpunkt, man kann diesem Phänomen entgegenwirken indem man die zwei Teile mit viel Kraft zusammen schiebt. Dann lassen sie sich aber eben auch nicht so leicht lösen…

Synthesis _vorne

Handling & Saugleistung Synthesis:

Bis auf das oben erwähnte Problem ist das Saugen wirklich sehr komfortabel. Die Rollen laufen recht gut und der Sauger lässt sich gut ziehen. Es gibt nur eine Saugstufe, daran muss man sich auch erstmal gewöhnen. Sicher kennt ihr auch die Momente, in denen man einfach mehr Power benötigt und ein paar Stufen hoch regelt um beispielsweise das Sofa zu saugen.

Das Gerät von Hoover kann es sicherlich mit einem Haus in dem drei Tiere wohnen aufnehmen, ab und an vermissen wir aber trotzdem einen Boost-Knopf. Gerade wenn man das Treppenhaus mit den Sisalstufen saugt könnten etwas mehr Wums nicht schaden.

Synthesis hand

Reinigung Synthesis:

Das war ja der aller spannendste Aspekt des Saugers. Schmutz soll zu einer Art Klumpen gepresst werden und somit die Entsorgung eine staubfreie Angelegenheit. Klingt in der Theorie ja unfassbar gut, doch sieht in der Praxis leider anders aus. Der ganze Dreck wird zwar tatsächlich gepresst, allerdings fliegt beim Öffnen schon einiges an Staub durch die Luft und spätestens beim Landen in der Tonne zerfallen die Klumpen in Einzelteile und eine regelrechte Staubfontäne steigt empor. Also schnell den Deckel zu und immer draußen ausleeren.Synthesis leerung

Mit dem Wissen ist die Entsorgung dann aber trotzdem recht angenehm und keine Beutel mehr zu benötigen finde ich mehr als praktisch. Den Sauger kann man ganz leicht mit einem feuchten Lappen von Staub befreien und so sieht er wohl recht lange ganz gut aus.Synthesis leerung2

Fazit Synthesis:

Anders sieht es mit den Bürsten aus, hier ist die Qualität leider nicht ganz so gut. Wie man auf dem Foto gut sehen kann ist das Plastik am Griff völlig zerkratzt und das bereits nach wenigen Tagen. Auch der Bürstenkopf sieht schnell ziemlich mitgenommen aus.

Dieses Feature ist aber mein absoluter Favorit an diesem Sauger. Ich gehöre nämlich leider zu den Menschen, die zu gerne den Bürstenaufsatz verlegen und somit darauf verzichten müssen. Beim Synthesis ist dieser Aufsatz aber direkt am Griff befestigt und man muss ihn nur hochziehen. Toll!

Die Saugleistung für einen beutellosen Sauger ist aber echt gut und somit bin ich ein großer Freund von unserem neuen Haushaltsgerät. Obwohl es einige Kritikpunkte gibt, an denen Hoover vielleicht noch arbeiten könnte.

Auch wenn die Saugleistung sicherlich meist ausreicht, wäre eine Art Boostknopf nicht schlecht. Mag sein, dass ich echt das absolute Mädchen bin, aber die Riffelung am Griff scheuert ganz schön in meiner Hand. Nach jedem Staubsaugen ist die Innenseite meiner Handfläche gerötet und spannt – der Abrutschschutz könnte also durchaus etwas weicher sein.

Die Qualität der verbauten Artikel lässt noch ein bisschen Luft nach oben – so sieht zum Beispiel die Bürste nach einem Monat Benutzung aus:Synthesis kratzer2

Auch die Steckverbindung hält nicht so richtig da es keine Arretierung gibt.

Sollte Hoover an den kleinen Kritikpunkten arbeiten und es hinbekommen den Staub tatsächlich festzupressen dann wäre ich mehr als glücklich mit dem Sauger. Bei amazon kostet das gute Stück momentan 268,74 Euro und das finde ich ganz schön happig. Man muss sicherlich bedenken, dass man sich den Kauf von Beuteln spart und da summiert sich über die Jahre ja doch einiges. Ich finde den Preis aber trotzdem etwas hoch angesetzt auch wenn ich mit dem Saugergebnis wirklich zufrieden bin.

Wenn ihr die Meinungen von meinen Bloggerkollegen lesen wollt, dann schaut doch mal bei Danny , Andrea, Susanne , Tina-Maria, Silvia oder Nina vorbei. Die haben sich den Synthesis auch mal genauer angesehen und schildern ihre Erfahrungen.

Saugt ihr mit oder ohne Beutel?Synthesis _total

Das Gerät wurde uns kostenlos zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür 🙂

Wie findest du diesen Beitag?
1 Sterne2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
(16 Person/en haben schon Ihre Bewertung da gelassen.)
Loading...

Wie wärs?

12 Kommentare

  • Reply
    shadownlight
    22. September 2016 at 20:01

    hey, schade, dass der keinen akku hat, sonst wäre der sicherlich etwas für mich.
    liebe grüße!

  • Reply
    Der Hoover Synthesis - beutellos und saubere Abluft » Sannes Block
    25. September 2016 at 22:16

    […] Produkt-Test.com  Die Checkerin Die Testbiene Kurzvor.com […]

  • Reply
    FaBa - Familie aus Bamberg
    28. September 2016 at 14:01

    Der Sauger sieht gut aus, wie ein kleiner Roboter.
    Er liest sich sehr gut, unser Miele Staubsauger wird leider bald den Geist aufgeben.
    Er ist bei uns aber auch schon längere Zeit im Einsatz.
    Grüße Marie

  • Reply
    Andrea *Frini*
    1. Oktober 2016 at 9:18

    Hallo meine Liebe,

    danke fürs Verlinken, allerdings bin ich nicht Filine 😉 … sondern Frini oder auch Andrea 🙂 .

    Ein toller Bericht von dir mit aussagekräftigen Fotos.

    Liebste Grüße *Frini*

  • Sylvia
    Reply
    Sylvia
    1. Oktober 2016 at 9:36

    Guten Morgen liebe Andrea,

    ein großes Sorry! Was da in meinem Kopf los war würde ich selbst gerne mal wissen. Da war ich wohl auf zu vielen Blogs unterwegs 😮
    Ich habe es gleich geändert 😉
    Ein tolles, langes Wochenende und liebe Grüße zurück,
    Sylvia

  • Reply
    Silvia
    4. Oktober 2016 at 22:17

    Hallo Sylvia, ich finde den Sauger etwas gewöhnungsbedürftig aber auf glatten Böden gefällt er mir recht gut. Einiges wäre sicher nachzubessern, besonders bei Tierhaaren auf Teppich versagt er bei mir. Im Gegensatz zu meinem alten Sauger ist er recht leise. Guter Bericht! Liebe Grüße von Silvia

    • Sylvia
      Reply
      Sylvia
      8. November 2016 at 12:44

      Hallo Silvia,

      ungewöhnlich den Namen anders zu schreiben 😀
      Die Couch zu saugen, macht mit diesem Modell echt keinen Spaß, es dauert einfach viel zu lang weil so wenig Power in dem Gerät steckt.
      Bei einer kleineren Fläche und ohne Tiere wäre es socher eine andere Nummer.

      Liebe Grüße und einen tollen Tag,
      Sylvia

  • Reply
    Tina-Maria
    20. Oktober 2016 at 23:25

    Hallo Silvia. Bei uns war er ja auch im Einsatz. Aufgrund der mittelmäßigen Saugleistung, die ich auch nicht in Ihrer Intensität variieren kann, habe ich wieder unseren bisherigen Beutelstaubsauger in Benutzung. Man sagt, dass die beutellosen Geräte keinen Saugkraftverlust hätten, egal ob voll oder leer, aber was nutzt es wenn ich mit dieser gleichbleibenden Leistung nicht zufrieden bin. Liebe Grüße Tina-Maria

    • Sylvia
      Reply
      Sylvia
      8. November 2016 at 12:42

      Hey Tina-Maria,

      ich sauge tatsächlich täglich damit, ich finde es praktisch keinen Beutel „verballern“ zu müssen um die Tierhaare einzusaugen.
      Ich stimme dir aber zu, die Leistung ist ganz klar zu wenig.
      Liebe Grüße,
      Sylvia

  • Reply
    HOOVER SYNTHESIS ST71 ST10 Multizyklonsauger im Einsatz
    20. Oktober 2016 at 23:29

    […] Filine bloggt, Sannes Testblog DieCheckerin, Kurzvor und  Frinis […]

  • Reply
    Neue Motivation beim Saugen dank Hoover Multizyklonstaubsauger Synthesis – Filine bloggt
    27. Februar 2017 at 20:23

    […] von Produkt-Test.com Andrea von Frinis Teststübchen Tina-Maria von Blogzeit39 Silvia von Kurzform Nina von Die Testbiene Susanne von Sannes […]

Und was meinst du?