Menu
Food & Drinks / Sweets

Knack & BacK Zimtschnecken

Easy-Peasyzimt1 - Knack & BacK ZimtschneckenZimtschnecken

Wer liebt sie nicht Zimtschnecken – direkt aus dem Ofen!?

Dank der Genießerbox von Brandnooz konnte ich ein Produkt probieren das ich leider bis jetzt in noch keinem Supermarkt gesehen habe aber wahnsinnig spannend finde. Knack & Back Brötchen kenne ich aus meiner Kindheit, irgendwie hat mich das Prinzip von frischem Teig den man so schön an die Tischkante donnern muss um überhaupt ran zu kommen schon immer fasziniert. Auch wenn ich die Brötchen, Croissants und was es noch so gab nie sonderlich wohlschmeckend fand liebe ich aber alles was mit Zimt zu tun hat. Los geht es das Revival von Knack&Back mit Zimtschnecken. zimt2 - Knack & BacK Zimtschnecken zimt3 - Knack & BacK ZimtschneckenIn sechs gleichgroße Stücke schneiden, da sieht man ganz klar mein Talent gerade und gleichmäßig zu schneiden 🙂  Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und im vorgeheizten Ofen 11-16 Minuten backen.zimt6 - Knack & BacK ZimtschneckenDie ganze Küche riecht nach Zimt und nach 10 Minuten kamen die kleinen Schnecken auch schon raus. Man kann aus Puderzucker und Wasser eine Glasur machen, da ich aber süß nicht so mag konnte ich die kleinen Teilchen gleich essen 😀

FAZIT Knack & Back Zimtschnecken:

Lecker, lecker, lecker – für diesen geringen Aufwand und das kleine Geld von 1,59 Euro echt TOP. Der Teig ähnelt eher Blätterteig und nicht einem Hefeteig wie er bei richtigen Zimtschnecken ja eigentlich nicht wegzudenken ist. Trotzdem absolut zu empfehlen 🙂

Was sagt ihr zu den Zimtschnecken aus der Dose ?zimt7 - Knack & BacK Zimtschnecken

Zutaten: Weizenmehl, Wasser, pflanzliche Margarine, pflanzliche Öle (Palme, Soja), Palmfett, Wasser, Emulgator: Mono- und Diglyceride von Speisefettsäuren, Polyglycerinester von Speisefettsäuren, Sojalecithin; Speisesalz, Säureregulator: Milchsäure, Citronensäure; Konservierungsstoff: Kaliumsorbat, Farbstoff: Beta-Carotin, Aroma), Zucker, Puderzucker, Weizengluten, Dextrose, Backtriebmittel: Dinatriumdiphosphat, Natriumhydrogencarbonat; Melasse, Zimt, Sonnenblumenöl, Meersalz, Verdickungsmittel: modifizierte Maisstärke, Natriumalginat, Guarkernmehl; Stabilisator: Xanthan, Calciumsulfat; Invertzuckersirup, Alkohol, Aroma, Mehlbehandlungsmittel: Ascorbinsäure.

4 Kommentare

  • Avatar
    giftmischerin86
    23. November 2014 um 11:32

    Wow, die sehen super aus, die will ich auch mal probieren. Also ich mache ja echt viel selber (für ein Single, die alleine wohnt und isst) aber ich finde auch nichts schlimmes daran, ab und zu was fertiges zu kaufen, wenns schnell gehen muss (oder man einfach keine Lust hat) warum auch nicht.
    Liebe Grüße
    Claudia

    Antworten
    • sylvche
      sylvche
      23. November 2014 um 11:45

      Hallo Claudia,
      probieren musst du die wirklich, gerade wenn du auch Zimt magst 🙂
      Wie gesagt kein Vergleich zum Original aber trotzdem lecker – ich finde auch, manchmal muss es schnell gehen
      und fertig sein 😀
      Sonst hätte es die nächsten Jahre wahrscheinlich keine Zimtschnecken gegeben. 😀
      Einen schönen Sonntag und liebe Grüße
      Sylvia

      Antworten
  • […] kalorientechnisch schon verhunzt ist, kann es als Vorspeise die Knoblauchecken geben Seit den Zimtschnecken bin ich ja ein großer Freund von der Firma, obwohl man für die Teilchen ja sogar bisschen […]

    Antworten
  • […] die Zimtschnecken ja voll ins Schwarze getroffen haben, durften die Rosinenschnecken auch gleich ins Rohr. Das […]

    Antworten

Hinterlasse einen Kommentar

Share via