Menu
Kind & Baby / Lifestyle

Kliniktasche rechtzeitig packen und Stress vermeiden

camylla battani son4VHt4Ld0 unsplash 1024x683 - Kliniktasche rechtzeitig packen und Stress vermeidenKliniktasche Checklist

Alle wichtigen Dinge für die Zeit vor und nach der Geburt.

Bis zur Geburt sind es nur noch wenige Wochen und die Vorfreude wird immer größer? Gleichzeitig mischt sich aber auch ein bisschen Anspannung in die allgemeine Stimmung? Damit das ganz normale Gefühl der Aufregung nicht in Stress ausartet, solltet ihr die Ankunft eures Babys gut planen.
Dazu gehört auch das Packen einer Kliniktasche. Je besser ihr vorbereitet seid, desto weniger Gründe gibt es, in Panik zu verfallen. Stattdessen könnt ihr freudig auf die Geburt hinfiebern!

Kliniktasche etwa 4 Wochen vor dem Geburtstermin packen

Wenn die Wehen einsetzen, kann es plötzlich ganz schnell gehen. Ehe ihr euch verseht, befindet ihr euch schon auf dem Weg ins Krankenhaus. Viel Zeit, um jetzt noch eine Tasche zu packen, habt ihr wahrscheinlich nicht und ganz bestimmt wird euch der Kopf nicht danach stehen. Bereitet euch deswegen etwa vier Wochen vorher auf eine mögliche Geburt vor und packt dann schon die Tasche mit allem, was ihr für den Aufenthalt im Krankenhaus braucht. Stellt sie griffbereit in den Flur oder an einen anderen schnell erreichbaren Ort in eurem Zuhause. Wenn es dann so weit ist, müsst ihr nur noch zugreifen und ins Krankenhaus fahren! Je nach Gefühlslage könnt ihr einzelne Sachen ja nochmal tauschen, das rote Shirt gegen das schwarze zum Beispiel. Hauptsache ihr habt alle wichtigen Dinge dabei und weniger ist am Ende echt mehr.

erol ahmed 9XiN0r2NWSM unsplash 1024x683 - Kliniktasche rechtzeitig packen und Stress vermeiden

Foto: unsplash.com | Erol Ahmed

Das braucht die Mutter unbedingt in der Kliniktasche

Ihr könnt vor der Geburt unmöglich wissen, wie viel Zeit ihr im Krankenhaus verbringen werdet. Je nachdem, wie alles verläuft, könnt ihr schnell wieder nach Hause. Vielleicht müsst ihr aber auch noch ein paar Tage mit eurem Baby dableiben. Packt deswegen ausreichend bequeme Kleidung für euch selbst ein. Gemütliche Jogginghosen, weite T-Shirts und Pullover sowie möglichst komfortable Unterwäsche sorgen für den notwendigen Wohlfühlfaktor nach und auch schon während der anstrengenden Geburt. Packt am besten die ganz großen Schlüpper ein! Die sieht am Ende eh keiner und ihr fühlt euch besser, weil nix zwickt. Der Bauch braucht auch nach der Geburt noch ein paar Tage, bis er kleiner wird.

Wenn ihr euer Baby stillen möchtet, solltet ihr außerdem an einen Still-BH sowie an die passenden Stilleinlagen denken. Zudem gehören eure typischen Pflege- und Kosmetikprodukte in die Krankenhaustasche. Wir empfehlen euch, diese Dinge einzupacken:

    • Zahnbürste und Zahnpasta
    • Haarbürste
    • Deo
    • Gesichtsreiniger
    • Binden

Ihr könnt euch natürlich auch ein wenig Self-Care gönnen und eure Lieblingssnacks oder Kopfhörer zum Hören von entspannender Musik einpacken. Auch das eigene Kissen zu Hause aus dem Bett sorgt für ein bisschen mehr Gemütlichkeit während der Tage im Krankenhaus. Nicht vergessen: Ladegeräte für Handy, Tablet & Co – manchmal zieht sich die Zeit bis zur Geburt!

Zu guter Letzt solltet ihr auch wichtige Dokumente wie die Krankenversicherungskarte, euren Mutterpass, die Heiratsurkunde oder das Familienstammbuch und den Personalausweis mit ins Krankenhaus nehmen. Da ihr einige dieser Dinge eventuell in den vier Wochen vor der Geburt noch braucht, könnt ihr sie nicht von Anfang an in die Krankenhaustasche packen. Denkt deswegen daran, sie vor der Fahrt ins Krankenhaus noch schnell einzustecken.

%C2%A9Tekkol Shutterstock 1024x683 - Kliniktasche rechtzeitig packen und Stress vermeiden

Foto: Shutterstock.com | Tekkol

Das braucht ihr für euer Baby

Ihr braucht nicht nur Kleidung für euch, sondern auch für euer Baby. Neben ein paar Stramplern, Jäckchen und Mützen solltet ihr Mullwindeln mitnehmen. Die sind vielseitig einsetzbar und eignen sich beispielsweise als Spucktücher. Für die Beruhigung kann ein Schnuller hilfreich sein. Manche Babys verweigern den Schnuller aber auch. Vorsichtshalber könnt ihr trotzdem zwei oder drei einpacken.

Windeln und Feuchttücher müsst ihr in der Regel nicht mitbringen. Sie werden oft vom Krankenhaus gestellt. Wenn ihr euch unsicher seid, könnt ihr einfach nachfragen, wie es auf der Station gehandhabt wird.

Das könnt ihr außerdem für die Vorbereitung tun

Die Kliniktasche ist gepackt und ihr fühlt euch immer noch nervös? Bis zu einem gewissen Grad ist das normal, aber vielleicht hilft es euch, wenn ihr einen Geburtsplan schreibt. Gestaltet ihn so übersichtlich und kurz wie möglich, damit er schnell von den Ärzten und Pflegern gelesen werden kann. Neben eurem Namen und den Kontaktdaten solltet ihr darin festhalten, ob ihr möchtet, dass eurer Partner oder eine andere Kontaktperson vom Krankenhauspersonal informiert wird, welche Geburtspositionen ihr euch wünscht und ob ihr mit einer Geburtseinleitung oder einer PDA grundsätzlich einverstanden wärt.

Gerne könnt ihr auch noch weiter in die Tiefe gehen und eure Wünsche zu Themen wie Dammschnitt oder Narkose einbringen. Der fertige Geburtsplan gehört selbstverständlich ebenfalls in eure Kliniktasche, damit ihr ihn im Krankenhaus den Ärzten und Pflegern zeigen könnt.

Was darf in eurer Kliniktasche nicht fehlen?marissa grootes TVllFyGaLEA unsplash 678x1024 - Kliniktasche rechtzeitig packen und Stress vermeiden

Die Fotorechte liegen bei Unsplash & shutterstock. Titelfoto: Camylla Battani | unsplash.

1 Kommentar

  • Shadownlight
    15. Januar 2024 at 11:55

    Wenn es dann doch sehr schnell geht ist es gut alles beisammen zu haben :).
    Liebe Grüße!

    Antworten

Wie ist deine Meinung dazu?

Share via