Beauty Enthaarung & IPL Technik

Philips Satinelle Prestige

Satinelle PrestigeSatinelle _keramik

Haarentfernung und Körperpflege zum Verwöhnen

Hört sich ja super an, aber wie weh tut die Anwendung und was für Funktionen haben die Aufsätze.

Ich bin ja leider das Oberweichei wenn es um Enthaarung mit dem Epilierer oder Wachs geht – irgendwie gewöhnt sich meine Haut nicht an den Schmerz und so glich jede Anwendung bis jetzt ein bisschen einer Folter.

Inhalt & Optik Satinelle Prestige:

Der Satinelle Prestige sieht durch den matten, leicht rosafarbenen Kopf und das glänzende Weiß nicht nur schick aus, sondern liegt durch den S-förmigen Griff richtig gut in der Hand. Durch den extra großen Kopf (30mm) passt sich das Gerät den Konturen des Körpers an und nimmt mehr Haare als Vergleichsmodelle auf. Um auch kein Härchen zu übersehen hat der Satinelle sogar ein Licht: Opti-Light für beste Ergebnisse. Acht Aufsätze sind im Paket – dazu später mehr.Satinelle inhalt

Akkuleistung & Ladezeit Satinelle Prestige:

Laut Hersteller muss das gute Stück 1,5 Stunden laden um dann um die 40 Minuten einsatzbereit zu sein. Leider ist eine Funktion mit Kabel nicht möglich – hat man vergessen den Satinelle aufzuladen wäre das natürlich ein nettes Extra um schnell nochmal die Beine zu enthaaren. Dafür hat das Set aber einige andere tolle Sachen zu bieten.

Zubehör Satinelle Prestige:

Da ist was los im Paket – ein ganzes Potpourri an Aufsätzen. Sie sind leicht zu wechseln und auch zu reinigen – hier mal alle im Detail:Satinelle _nahSatinelle aufsaetze_alle

Skin Stretcher
Genau richtig für mich Mädchen, denn durch diesen Aufsatz ziept es nicht ganz so schlimm. Die Haut wird, wie der Name schon sagt, in die Länge gezogen und dadurch der Schmerz minimiert. Leider wackelt das gute Stück ganz schön und man muss aufpassen dass der Aufsatz nicht abfällt.

Sensible-Zonen-Aufsatz:
Man könnte sich damit zum Beispiel die Bikinizone enthaaren – für mich macht das wohl auch nach einer Stunde im Eisbad keinen Sinn. Autsch!

Ladyshave-Aufsatz:
Für empfindliche stellen kann man einfach den Rasuraufsatz benutzen, das finde ich mega praktisch – so muss man nicht extra mehrere Teile im Bad haben.

Trimmeraufsatz:
Um die Härchen auf die perfekte Länge zu stutzen, kann man den Trimmer einfach auf den Ladyshaveaufsatz aufstecken.

Massage-Aufsatz:
Fördert die Durchblutung und lindert so ein bisschen das Zupfgefühl.

Gesichts-Aufsatz:
Durch die kleine Öffnung entfernt dieser Aufsatz kleine Häärchen im Gesicht, beispielsweise über der Lippe.

Körper-Massage-Aufsatz
Mein Liebling. Auch wenn das Geräusch nicht ganz so angenehm ist, so ist die Massage aber gerade nach der Epilation echt angenehm. Auch nach dem Sport oder zum Einmassieren von Pflegelotions total toll.

Körper-Peeling-Aufsatz
Der Aufsatz sollte nicht im Gesicht angewandt werden sondern nur am Körper für eine perfekte Epiliervorbereitung sorgen und um eingewachsene Haare an die Oberfläche zu bekommen.aufsaetze

Handling Satinelle Prestige:

Um die Anwendung so schmerzlos wie möglich zu gestalten, ist das richtige Handling und eine gute Vorbereitung wichtig:

Richtige Länge:

So geht es schon mal los, sind die Haare zu lang, dann tut es richtig weh. Eine Haarlänge von circa 2 bis 5 mm macht die Epilation am angenehmsten und effektivsten. Hast du noch die Winterfrisur, nimm einfach den Trimmeraufsatz und kürze die Härchen auf entsprechende Länge. 😀

Peeling:

Am besten einen Tag vor der Epilation mit dem Peelingaufsatz über die Haut fahren, so werden abgestorbene Hautzellen entfernt und die zu enthaarenden Stellen gut durchblutet. Wem das nicht reicht, der kann auch nochmal mit einem Peeling nacharbeiten – am besten ohne Mikroplastik einfach selber gemacht aus Kaffeemehl und Kokosöl oder Zucker und Olivenöl.

Cool down:

Der Kälteschock hilft immer – einfach eine Kühlkompresse oder TK-Gemüse für circa 10 Sekunden auf die Haut legen, epilieren und Prozedere fortsetzen.

Relax:

Mach es dir in der Wanne gemütlich, nach circa 10 Minuten im warmen Wasser sind alle Poren geöffnet und die Haut ist entspannter. Achte bei der Anwendung darauf, das die Haut und der Satinelle immer unter Wasser sind.

Rote Pünktchen:

Gerade empfindliche Haut neigt dazu, sich mit kleinen roten Pustel zu beschweren – am besten also abends epilieren dann hat die Haut nachts Zeit sich zu erholen und die Pünktchen verschwinden wieder ganz von selbst.

Pflege:
Um die Durchblutung anzuregen, kann man nach der Epliation mit dem Massageaufsatz über die Haut fahren. Am besten eine pflegende Creme mit Kamillenextrakt oder Aloe Vera einmassieren lassen – After-Sun-Lotions kühlen zusätzlich noch und lindern somit den Schmerz.

Die erste Anwendung war leider sehr schmerzhaft, auch wenn das Ziepen durch die verschiedenen Aufsätze gemindert wird. Also kühlen, Zähne zusammenbeissen und durch. Ich habe an den Beinen angefangen und es beim ersten Mal auf dabei belassen. Zwei Tage später Versuch 2 – ich habe die Haut vorher gepeelt und gut durchgekühlt – wie bereits geschrieben bin ich wohl ober wehleidig – aber die Anwendung an den Achseln war echt fies. Zwar nicht so krass wie bei meinem alten Epilierer aber schon auch nicht ohne. Ich wollte aber nicht aufgeben und habe immer wieder einen Versuch gestartet und tatsächlich wurde der Schmerz weniger und meine Haut hat sich an das Gezupfe gewöhnt. Ohne Massageaufsatz und kühlen finde ich es zwar immer noch zu schmerzintensiv aber ich glaube nach ein paar Monaten schaffe ich das auch ohne._licht2

Fazit Satinelle Prestige:

Das Design ist echt toll, die Tasche in die auch wirklich alles reinpasst finde ich auch mehr als praktisch und am meisten freue ich mich, dass ich mich nun doch überwinden konnte den Schmerz zu überstehen. Der Satinelle liegt super in der Hand und glitscht auch nicht aus den Fingern wenn man mit Duschgel oder einer Lotion arbeitet. Das etwas blecherne Geräusch könnte sicher noch leiser sein – unter Wasser ist der Sound aber erträglich. Besonders gut gefallen mir die verschiedenen Aufsätze und das Licht. Erst dachte ich, was das für ein Schnickschnack ist, aber so sieht man doch besser wo sich noch kleine Härchen befinden.
Die Reinigung geht auch schnell und einfach und somit ist der Satinelle schnell wieder einsatzbereit.  Zwei Freundinnen von mir haben den Epilierer auch ausprobiert und sich bereits nach der zweiten Anwendung das Gerät gekauft. Bei amazonir?t=httpkurzcom 21&l=as2&o=3&a=B01BNMSYLA - Philips Satinelle Prestige kostet der Epilierer momentan 110,31 Euro und beschert nicht nur glatte Beine, sondern auch mehr Wellness.

Wäre der Satinelle was für euch oder rasiert ihr lieber?

_aufsaetze

Das Gerät wurde mir von der Markenjury kostenlos zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür 🙂

Wie findest du diesen Beitag?
1 Sterne2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
(31 Person/en haben schon Ihre Bewertung da gelassen.)
Loading...

Wie wärs?

4 Kommentare

  • Reply
    shadownlight
    21. April 2016 at 18:43

    hey, der klingt doch nicht schlecht, da ich mir eh einen neuen kaufen wollte, werde ich mal drüber nachdenken 🙂
    liebe grüße!

    • Sylvia
      Reply
      Sylvia
      3. Mai 2016 at 13:19

      Hallo 🙂

      100 Jahre später mal eine Antwort – es war echt stressig 😮
      Ich hätte es ja nie gedacht, aber noch halte ich es echt aus und auch wenn die Haut nicht ganz so glatt ist wie nach einer Rasur – das Ding ist toll 🙂
      Überlegung auf jeden Fall wert! 🙂

      Liebe Grüße
      Sylvia

  • Reply
    Christine
    21. April 2016 at 22:08

    Für mich ist das nicht wirklich etwas… Meine Schwester und ich haben dem Epilieren letzten Sommer noch mal eine Chance gegeben (nachdem einige Zeit vorher schon mal feststand, dass uns das nicht so gut gefällt), sind aber wieder zum gleichen Ergebnis gekommen. Einerseits finde ich es toll, wenn man dann einfach länger mal seine Ruhe hat und nicht ständig rasieren muss. Aber das dauert einfach so lange… und dann sind nicht alle Härchen gleich lang… bis man da mal ein glattes Bein hat! Puh. Und für die Achseln bin ich auch vieeeeel zu schmerzempfindlich.

    • Sylvia
      Reply
      Sylvia
      3. Mai 2016 at 13:22

      Hey Christine,

      ich stehe mit der Epilation ja echt auch ein bisschen auf Kriegsfuß da es einfach soo weh tut. Die Dauer geht aber, es dauert nur minimal länger als eine Rasur.
      Der Nachteil ist aber eben wirklich, dass man das Gerät nicht am ganzen Körper anwenden kann, zuminmdest nicht wenn man so empfindlich ist wie wir wohl ^^
      Es ist schon nicht leicht 😀

      Liebe Grüße und einen tollen Tag 🙂

Und was meinst du?