Food & Drinks Rezepte

Streusel meets Aprikose – Ein ganzes Blech Genuss

29. Juni 2017

Streusel trifftStreusel Kuchen Backenauf Aprikose

Streusel als Boden und auch noch als Topping obendrauf – dazwischen frische Aprikosen. Lecker!

Endlich kann man wieder frisches Obst auf dem Markt kaufen! Neben Kirschen wanderten herrlich duftende Aprikosen in den Korb.

Aprikosen sind aber nicht nur mega lecker, sondern auch super gesund. In den kleinen Früchtchen steckt ordentlich Power: Die Vitamine B1, B2 und C , das Provitamin A und Mineralstoffe wie Kalium, Calcium und Phosphor. Gesund und schön: Der Verzehr macht eure Haare und Nägel stark und glänzend, pushed das Immunsystem und kurbelt den Kreislauf an. Aus den Kernen kann man außerdem ein plastikfreies Peeling machen – was will man mehr?

Streusel Kuchen Backen

Diese Zutaten braucht ihr für das easypeasy-Streuselblech:

  • 600 Gramm Mehl
  • 100 Gramm gemahlene Haselnüsse
  • 275 Gramm Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 325 Gramm weiche Butter
  • 1 Ei (Größe M)
  • 1 Prise Salz
  • 250 Gramm Aprikosenkonfitüre
  • 1,5 Kilogramm frische Aprikosen (alternativ 3 Dosen)
  • Puderzucker

Und so funktioniert’s:

  1. Backofen vorheizen (E-Herd: 200°C/Umluft: 175°C). Ein tiefes Backblech fetten und mit Mehl ausstäuben.
  2. Mehl, Nüsse, Zucker, Vanillinzucker, Butterstücken, Ei sowie eine Prise Salz in eine Rührschüssel füllen und mit den Knethaken des Handrührgerätes vermengen. Anschließend mit den Händen Streusel aus dem Teig verkneten.
  3. 3/4 der Masse auf dem Blech verteilen und als Boden andrücken.  Am Rand des Blechs einen circa 2 cm hohen Rand drücken.
  4. Aprikosen waschen, vierteln und entsteinen. Konfitüre dünn auf den Teig streichen, die Früchte dicht aneinander legen und die restlichen Streusel darauf verteilen.
  5. Kuchen auf der untersten Schiene um die 50 Minuten backen.

Streusel Kuchen Backen

Streusel-Party

Sobald der Kuchen kalt ist, mit Puderzucker bestäuben und servieren. Eine Kugel Vanilleeis oder Sahne passt auch gut zu den fruchtigen Schnitten – ich finde sie pur aber am besten. Ihr könnt den Kuchen auch beliebig abändern – Kirschen, Pflaumen oder andere Früchte machen aus dem easy Kuchen immer wieder ein neues Erlebnis.

Am besten halten sich die Fruchtstreusel – in Stücke geschnitten – in einer Box im Kühlschrank. Gekühlt lässt sich der Kuchen auch besser schneiden und schmeckt sogar noch fruchtiger. Ihr habt keine Lust auf backen und wollt lieber Erdbeere? Dann klicke hier.

Was käme bei euch auf und unter die Streusel?

Streusel

Das könnte dir auch gefallen

10 Kommentare

  • Antworten shadownlight 29. Juni 2017 um 18:57

    Da hast du ja mal wieder super gebacken, lecker!
    Liebe Grüße!

  • Antworten Isabella 29. Juni 2017 um 19:14

    Hallo meine Liebe;)

    Sieht das lecker aus, ich liebe Streuselkuchen- Danke für das tolle Rezept :-*

    Auf meinem Instagram kannst du übrigens das Chanel Buch gewinnen 🙂

    Ich sende Dir liebe Grüße und wünsche einen wundervollen Tag
    Isa
    http://www.label-love.eu

  • Antworten Claudia 30. Juni 2017 um 9:34

    Das sieht wahnsinnig lecker aus 🙂

  • Antworten tessatest 30. Juni 2017 um 11:44

    Hallo Sylvia, der Streuselkuchen sieht ja echt zum anbeissen aus 🙂 Den werde ich mit Sicherheit nachbacken! Vielen Dank für das Rezept 🙂 lg, Manuela

  • Antworten Lana_SHON 30. Juni 2017 um 23:12

    Wie immer hast du wieder ein super tolles Rezept präsentiert! Echt lecker.

  • Antworten wir-testen 2. Juli 2017 um 22:13

    Das sieht ja sehr lecker aus. Ich mag sowieso gerne Obstkuchen 🙂
    Viele Grüße

  • Antworten FaBa-Familie aus Bamberg 3. Juli 2017 um 12:30

    Liebe Sylvia,
    das sieht aber wirklich lecker aus.
    Streusel ist voll mein Fall, da kann ich nie darauf verzichten.
    Grüße Marie

  • Antworten Vesna 3. Juli 2017 um 14:00

    Das ist bestimmt lecker, das Rezept merke ich mir. Danke!
    Liebe Grüße

  • Antworten Lea 5. Juli 2017 um 0:21

    Das sieht wahnsinnig lecker aus und passt einfach perfekt in den Sommer !
    Liebst, Lea.

  • Antworten Nadine Fadiy 6. Juli 2017 um 19:00

    Hört sich sehr lecker an 🙂 Muss ich bei Gelegenheit auch mal testen 🙂

  • Was meinst du? :-)