Food & Drinks

Veganer Käse von Violife

the dairy-free side of life

verpack

Käse ohne Milch? Ich habe bereits mehrere Varianten von veganem Käse probiert und alle sind gnadenlos durchgefallen. Abgesehen von einem unterirdischen Geschmack überzeugten sie auch nicht ansatzweise von den Zutaten.

Der Discounter Netto bietet jetzt eine ganze Serie an veganen Produkten an, von Schnitzel über Joghurt bis hin zum Käse.
Einen Versuch geb ich dem tierleidfreien Käseimitat noch und habe beide Sorten gekauft.

Verpackung:

Das Design ist eigentlich recht ansprechend, die Käsescheiben sind in Plastik verpackt und werden von einer Pappbanderole umschlossen. Etwas sonderbar finde ich, dass die Vorderseite nur in englischer Sprache ist und im deutschen Part auf der Rückseite sind ein paar Leerzeichen zu viel oder die Groß-und Kleinschreibung stimmt nicht.

Optik & Geschmack

Die Violife-Scheiben kommen optisch konventionellem Käse wirklich sehr nahe und auch die Konsistenz ist überzeugend. Leider gab es nur zwei von zehn Sorten und zwar ‚Original‘ und ‚Kräuter‘ – zuerst kam die grüne Version aufs Brötchen.
Um mich gleich mal zu outen, ich bin kein Veganer, ich liebe Butter!
Auf das Streichfett, ausschließlich aus Irland, kann ich einfach nicht verzichten – Margarine ist geschmacklich und auch von den Inhaltsstoffen leider ein absolutes No-Go für mich. So, zurück zu den Käsescheiben:

brot_1
Pur eher mäßig im Geschmack kommt die Scheibe mit Salat, Tomate und Gurke aber einem nicht ganz so aromatischen Butterkäse nahe.

Die klassische Version ohne Thymian und Oregano überzeugte mich geschmacklich leider nicht so. Eher langweilig und nur mit viel Avocado, Salat und Pfeffer ein Genuss.

Fazit:

Mit 3,29 Euro für 10 Scheiben Analogkäse schon mal preislich echt eine Hausnummer. Wenn man als Veganer mal wieder einen Cheeseburger essen möchte ist dieser Käse aber sicher eine tolle Alternative zum tierischen Produkt. Gerade die Sorte Cheddar kann ich mir dafür gut vorstellen, mal sehen ob ich die irgendwo kaufen und probieren kann. Die Schmelzfähigkeit der beiden getesteten Sorten ist leider nicht vergleichbar mit einer richtigen Scheibe Käse – keine Fäden nur leichtes Blubbern.

Positiv ist, dass keine künstlichen Aromen, Laktose, Soja, Gluten sowie Palmöl im Produkt enthalten sind, dafür aber auch keinerlei Eiweiss. Umso höher hingegen der Fett-, Kohlehydrate- und Salzanteil. Gesund ist echt anders, aber für den besonderen veganen Käsemoment bis jetzt eine gute Alternative. Der griechischen Hersteller Viotros hat unter anderem auch Fischkäse und viele weitere Produkte im Angebot, an der Verpackung könnte man noch etwas schrauben, einmal geöffnet trocknet der Käse leider schnell aus.

Habt ihr schon mal veganen Käse probiert?

Wie findest du diesen Beitag?
1 Sterne2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
(17 Person/en haben schon Ihre Bewertung da gelassen.)
Loading...

Wie wärs?

13 Kommentare

  • Reply
    shadownlight
    23. August 2015 at 17:12

    ich muss gestehen vieles vegane essen ist einfach geschmacklos und man muss zu viel würzen und beilegen um es geniessen zu können. woher ich das weiß? eine kollegin ist veganerin und ich probiere hier und da mal von ihrem essen.
    preislich finde ich das alles sehr übertrieben, gut wahrscheinlich liegt es an den zutaten und der herstellung, aber ich habe den eindruck, dass veganes leben ganz schön preisintensiv ist und für mich persönlich… nicht lecker genug.
    liebe gruesse!

    • Sylvia
      Reply
      Sylvia
      23. August 2015 at 17:15

      Was die Ersatzprodukte angeht muss ich dir da vollkommen Recht geben, das ist alles überteuert und geschmacklos. Ich glaube gar nicht, dass die Herstellung oder Zutaten teurer sind sondern man bezahlt den Trend/Hype. Eingentlich echt frech…

      An sich finde ich aber veganes Essen, z.B persisches mehr als lecker 🙂

      Schönen Sonntag und liebe Grüße zurück 🙂

  • Reply
    shadownlight
    23. August 2015 at 17:12

    ich muss gestehen vieles vegane essen ist einfach geschmacklos und man muss zu viel würzen und beilegen um es geniessen zu können. woher ich das weiß? eine kollegin ist veganerin und ich probiere hier und da mal von ihrem essen.
    preislich finde ich das alles sehr übertrieben, gut wahrscheinlich liegt es an den zutaten und der herstellung, aber ich habe den eindruck, dass veganes leben ganz schön preisintensiv ist und für mich persönlich… nicht lecker genug.
    liebe sonntagsgruesse!

  • Reply
    hasi
    23. August 2015 at 17:29

    find ich ja mal gar nicht schlecht!!!
    Mal so, wenn man sich einbildet unbedingt Käse essen zu müssen…. warum nicht?

    • Sylvia
      Reply
      Sylvia
      23. August 2015 at 17:30

      Hey Hasi,

      so sehe ich das auch, nichts für jeden Tag aber für Zwischendurch nicht übel 🙂

      Liebste Grüße 🙂

  • Reply
    Ruby-Celtic
    24. August 2015 at 15:29

    Hey Sylvia,

    ich habe mich schon gewundert, wieso du in letzter Zeit keine Post mehr schreibst. Dann schau ich auf deinen Blog und da sind ja welche. o.Ô Ich frag mich manchmal echt ob das an meine Mailadresse liegt, dass ich von einigen Blogs keine Benachrichtung mehr bekomme sobald neue Posts da sind. ;(

    Der Käse sieht gut aus und hört sich interessant an, aber es ist schonmal echt schlecht wenn er schnell austrocknet bzw. so teuer ist. Aber deine Bilder sind wieder der Hammer. 🙂

    Liebe Grüße,
    ruby

    • Sylvia
      Reply
      Sylvia
      24. August 2015 at 18:27

      Moin Ruby,

      immer noch komisch mit deinen Mails, ich tippe ja immer noch auf den Spamordner 😀

      Vielleicht muss man sich auch einfach sowas wie ne Käsebox zulegen um ein Austrocknen zu verhindern 😀

      Liebe Grüße und danke für die lieben Worte 🙂 🙂 🙂

  • Reply
    Tanja von Produktfreiraum
    25. August 2015 at 13:58

    Hi Sylvia, optisch sieht der Käse super aus, aber als Nicht-Veganerin bevorzuge ich richtigen Käse (ich liebe Käse!) . Die Alternative ist toll, aber aufgrund der Nährwerte tatsächlich nur etwas für besondere Momente. Gesehen habe ich den Käse noch nicht, wo hast du den denn entdeckt? LG Tanja

    • Sylvia
      Reply
      Sylvia
      25. August 2015 at 15:18

      Huhu Tanja,

      ich werde wohl auch beim richtigen Käse bleiben, dafür finde ich diesen auch einfach zu lecker und die Alternativen zu schlecht ^^
      Bei dem rot-gelbem Netto (ehemals Plus) könntest du dir selbst mal ein Bild vom veganen Käse machen 🙂

      Ganz liebe Grüße
      Sylvia 🙂

  • Reply
    LaNostraVita
    26. August 2015 at 10:59

    Vielen Dank für’s Testen! =)

    Ich halte allgemein nicht sehr viel von solchen Käse- / Fleischersatzprodukten.
    Wenn ich einen veganen Brotaufstrich möchte kaufe ich lieber gleich einen aus Gemüse oder
    mache ihn selbst. Aber zurzeit kann ich auch noch nicht komplett auf meine ca. 10 geliebten
    Frischkäsesorten verzichten.^^

    Liebe Grüße =)

    • Sylvia
      Reply
      Sylvia
      26. August 2015 at 12:51

      Huhu,

      ja, ist immer so eine Sache damit – ich würde manchmal gerne auf Milchprodukte verzichten, wenn dann aber die Burgerlust kommt dann fehlt mir da irgendwie die Schreibe Käse. Eigentlich blöd, ich weiß ^^

      ZEHN (!) Sorten Frischkäse? hrhrhr 😀

      Liebe Grüße zurück 🙂

  • Reply
    apotussi
    29. August 2015 at 22:43

    vegan ist für mich einfach quatsch und ist mega ungesund

    • Sylvia
      Reply
      Sylvia
      30. August 2015 at 11:29

      Ganz so kann man das glaube ich nicht sagen…

Und was meinst du?