Food & Drinks Rezepte

Igel Plätzchen – nicht nur zu Weihnachten

Igel Caspervornevorne - Igel Plätzchen - nicht nur zu Weihnachten

Kekse

Igel sind nicht nur wahnsinnig putzig, sondern als Kekse auch noch lecker!

Zumindest wenn man sie selbst gebacken hat. Ich steh nicht auf großes Tamtam, sondern eher auf den easy-peasy Ritt in der Küche. Wenn du genauso faul bist, aber mit deinen Plätzchen glänzen willst, dann schmeiß die Schürze um und los geht es. Das dachte ich zumindest  – das Rezept ist echt einfach, die Deko dauert aber, je nach Talent, gut eine Stunde.

Für die große Party (40 Igel) brauchst du diese Zutaten:

  • 400 g Mehl
  • 150 g weiche Butter oder Margarine
  • 150 g Zucker
  • 2 TL Backpulver
  • 2 Päckchen Vanillezucker
  • 2 Eier
  • 1 TL geriebene Orangenschale
  • 200 g Vollmilch-Schokolade
  • Deko (Kokosstreuel, gehackte Nüsse, Schokosplitter)

Igel – ooooh, sind die niedlich!

Igel

Ich war anfangs echt unglücklich mit meinem Ergebnis. Meine Igel sahen aus, als hätte sie ein Kleinkind dekoriert – die Schnauzen wurden teilweise nicht rund oder die Augen schief. Einer hat sogar eine Hasenscharte, aber hey sie sind selbstgemacht und zwar mit viel Liebe 😀 UND sie schmecken oberlecker! Bis jetzt war jeder ganz verzückt von den kleinen Keksen, also traut euch an die süßen Leckerbissen!

Igel-Anleitung:

  1. Den Backofen auf 180 °C Ober- und Unterhitze vorheizen
  2. Mehl und Backpulver sieben und vermischen
  3. Zusammen mit den restlichen Zutaten zu einem glatten Teig verrühren (außer Schoki & Deko)
  4. Kleine Kugeln formen und eine Schnauze eindrücken
  5. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und circa 10 Minuten backen
  6. Den Ofen im Auge behalten, der Teig soll hell bleiben und nicht zu braun werden. (Braun mag keiner ^^)
  7. Wenn die Kekse fertig gebacken sind, auskühlen lassen
  8. Währenddessen die Schoki schmelzen.
  9. Hinterteil und Schnauze in die flüssige Schokolade tauchen – es soll nur ein schmaler Streifen frei bleiben
  10. Den hinteren Teil nach Belieben bestreuen – die Deko hält natürlich nur solange die Schoki feucht ist
  11. Mit einem Holzstäbchen Augen tupfen

IgelIgel

 

Zu viel Mühe müsst ihr euch beim Formen vorab nicht geben, im Ofen geht der Teig leider noch ein bisschen auseinander – eine grobe Form reicht also. Ich mag es ja gerne fruchtig, deswegen wanderte in den Teig ein guter Teelöffel Orangenschale (kann man direkt gerieben und leicht gezuckert kaufen).

Dekotechnisch könnt ihr euch völlig ausspielen. Ob mit Kokosraspeln, Pistazien oder anderen Nusssorten. Wenn du es feinmotorisch drauf hast, kannst du auch die Stacheln malen und etwas realistischer „Gesichtszüge“ mit der Schoki auf die Plätzchen pinseln. Die Stacheln sehen mit Schokostreusel übrigens auch ziemlich gut aus – mir war das aber zu langweilig. Mein Favorit ist Pistazie, wie sieht es bei euch aus?

Wie gefallen dir die kleinen Igel?

Igel

Wie wärs?

Wie findest du diesen Beitag?
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (4 votes, average: 5,00 out of 5)

3 Kommentare

Und was meinst du?