Food & Drinks Kaffeemaschinen & Co

Melitta Mein Café

Melitta Mein Café

Melitta verpackung

Drei Sorten – für jeden Geschmack.

Jetzt einen Kaffee. Aber wie!? Stark, mit Milchschaum, als Espresso – oder einfach nur eine Tasse Kaffee?

Einfach nur Kaffee. Klingt so einfach, ist es aber nicht. Jeder Kaffee schmeckt anders und sicher hat jeder von uns auch schon seine Lieblingssorte gefunden. Für alle die noch auf der Suche sind, hat hat Melitta einfach drei Sorten auf den Markt gebracht.

Besonders praktisch finde ich, dass auf der Packung angegeben ist welche Einstellung am Vollautomat für den perfekten Genuss die richtige ist. Als kleine Symbole sind der passende Mahlgrad und die Kaffeemenge dargestellt, so weiß man genau was man an der Maschine einstellen soll und der Kaffee schmeckt so wie er sein soll.Melitta mix1

Der Blindtest mit Melitta Mein Café:

Da wir die Kaffeesorten bereits testen durften, haben wir zur Blindverkostung geladen. Unseren Freunden haben wir weder Sorte noch Stärke angesagt. Sie durften sich durch einige Kaffeetassen probieren und ihre Eindrücke schildern:

Das schmeckt fast nach nichts – kein Aroma. (Mild Roast)

Wie ein großer Espresso, vollmundig, stark – genau meins! (Dark Roast)

Der schmeckt nach Schokolade – wo ist der Kuchen? (Medium Roast)

 

Melitta hmm

Unterschiedlicher konnten die Ergebnisse gar nicht ausfallen. Die Sorte Mild Roast war zwar allen zu schwach – sie wird auch als harmonisch und leicht fruchtig bezeichnet und soll auch eher milder sein.

Dafür gingen die Meinungen bei den Sorten Dark Roast und Medium Roast sehr weit auseinander. Die mittelstarke Sorte wird als samtweich, vollmundig und leicht nussig beschriebenwährend die stärkste Röstung als charaktervoll, intensiv und mit einem Hauch von dunkler Schokolade überzeugen soll.

Oooh, der ist viel milder als der erste,  aber trotzdem sehr aromatisch. (Medium Roast)

Der ist mir zu stark, man hat fast einen Belag auf der Zunge. (Medium Roast)

Das sagt Melitta über seinen Kaffee:

Das Kaffeerösten ist eine wahre Kunst. Dabei kommt das ganze Handwerksgeschick, die Erfahrung und Liebe zum Produkt des Melitta® Röstmeisters zum Ausdruck. Denn sein Fingerspitzengefühl entscheidet, welche Aromen sich entfalten und den Geschmack des Kaffees prägen

Time for French Press a la Melitta

Ich trinke ja auch ganz gerne Kaffee aus einer French Press Kanne. Wer keine Mühle hat, einfach die Bohnen kurz in den Mixer geben und dann mit heißem Wasser aufbrühen. Kurz warten und dann langsam das Sieb nach unten drücken.

Ich finde diese Art des Kaffees meist noch aromatischer, nur die Crema ist aus dem Vollautomat um einiges überzeugender.

Melitta hafermilch

Der „Wir wissen was wir trinken – Test“ mit Melitta mein Café:

Die Verpackung hat alle unsere „Testopfer“ überzeugt – die satten Farben kamen gut an. Aber wie sieht es mit dem Kaffee aus?
Es wurden diverse Varianten getestet – vom Milchkaffee über Kaffee schwarz bis hin zum Latte Macchiato mit Vanillearoma. Espressi, French Press und Desserts wurden auch mit den Bohnen ausprobiert.

Dieses Mal konnte auch die milde Sorte überzeugen – während die stärkeren gerade mit leicht geschäumter Hafermilch einen vollmundigen Kaffee ergaben. Melitta mix2

Fazit Melitta Mein Café:

Nachdem wir uns durch alle Sorten getrunken haben – ob wissend was wir gerade konsumieren oder im Blindflug – überzeugt auf jeden Fall die Vielfalt. Jeder hat genau seinen Kaffee gefunden. Sei es Mild Roast für den Mittagskaffee, Dark Roast zum Aufwachen oder der Alleskönner Medium Roast. Probiert die Sorten doch einfach mal aus. 🙂

Welche Melitta Sorte wäre eure erste Wahl?

Melitta dark

Die Produkte wurden uns von den genuss-expeten kostenlos zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür 🙂

Wie findest du diesen Beitag?
1 Sterne2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
(3 Person/en haben schon Ihre Bewertung da gelassen.)
Loading...

Wie wärs?

6 Kommentare

  • Reply
    Susanne Henze
    11. April 2016 at 13:57

    Die neuen Sorten hören sich ja wirklich interessant an.
    Spontan spricht mich Medium Roast am meisten an
    und werde diese Sorte wohl auch mal probieren.

    Danke für deinen tollen Bericht 🙂

    LG Susanne

  • Reply
    shadownlight
    11. April 2016 at 14:59

    hey, ich hatte auch mal kaffee der gleichen marke und war wirklich zufrieden 🙂
    liebe grüße!

    • Sylvia
      Reply
      Sylvia
      11. April 2016 at 21:41

      Der trinkt sich echt ganz gut weg 🙂
      Liebe Grüße zurück

  • Reply
    Ruby
    12. April 2016 at 19:37

    Der Herr des Hauses fand diese Sorten zwar durchaus auch nicht schlecht, aber sie werden nicht zu seinem Favoriten. Er braucht einfach immer diese extrem starken Kaffeesorten. Aber insgesamt konnten alle drei Sorten ihre Vorzüge aufzeigen. *g*

    Ich bleibe da ja dann doch lieber bei Tee. 😉

    Liebe Grüße,

    Ruby

  • Reply
    Elisabeth-Amalie
    15. April 2016 at 21:27

    Ich durfte ja auch testen und fand alle drei Sorten sehr, sehr lecker. ♥

    Liebst Elisabeth-Amalie von Im Blick zurück entstehen die Dinge

  • Reply
    Minnja
    16. April 2016 at 19:13

    Danke für die tolle Vorstellung.

    Liebste Grüße
    Claudia von minnja.de

Und was meinst du?