Haushaltsgeräte Staubsauger Technik

Thomas perfect air animal pure

Perfect air animal pure

air sauger

für einen sauberen Boden und reine Luft

Saugen in einer neuen Dimension – ohne Beutel dafür mit einem Wasserbehälter.

Wir testen den Staubsauger mit dem langen Namen, Thomas perfect air animal pure nun seit sechs Wochen und sind absolut begeistert. Wir haben zum Vergleich einmal mit einem normalen Sauger gesaugt und dann nochmals mit dem perfect air und was da noch im Wasserbehälter landet ist echt fies.
Staub, Haare und Schmutz werden nicht in einem Beutel gesammelt, sondern direkt im Wasser gefangen – so kann nichts mehr umherwirbeln und bleibt in der Filterbox. Eine Freundin von mir hat eine schlimme Katzenhaarallergie, seit wir mit dem „Wassersauger“ saugen ist sie, wenn sie zu Besuch ist viel weniger von juckenden Augen geplagt.

air _1

Optik perfect air animal pure:

Der Sauger ist sehr hochwertig verarbeitet und durch die Kombination von weiß, grau und gelb wirkt der perfect air modern aber nicht zu bunt. Eigentlich bin ich ein Freund von gedeckten Farben bei Haushaltsgeräten – da kommt mir eigentlich nur weiß und schwarz ins Haus. Der Staubsauger gefällt mir erstaunlicherweise aber trotzdem ganz gut.

Vor allem war ich überrascht von dem riesigen Zubehörpaket, das auch schon im Auto gute Dienste geleistet hat. Im Paket sind neben dem Sauger folgende Produkte:

  • Turbobürste
  • Bodendüse umschaltbar mit Fußklick
  • Polsterdüse 190 mm breit
  • Fugendüse 360 mm lang
  • Möbelpinsel mit Drehgelenk
  • Stoßschutz am Saugrohr

air __mix

Das sagt der Hersteller:

Saugen ohne Staubbeutel. Statt eines Beutels hat der perfect air animal pure die einzigartige Aqua-Pure-Filterbox, die mit nur 1 Liter Wasser befüllt wird. Aufgesaugter Hausstaub, Pollen, Allergene und Tierhaare werden vollständig im Wasser gebunden und anschließend mit dem Schmutzwasser entsorgt. Für eine einfache Entleerung ohne Staubentwicklung. In Verbindung mit dem Hepa 13 Filter und dem Aktiv-Kohlefilter sorgt die Aqua-Pure-Filterbox für eine saubere, geruchsfreie und 100% spürbar erfrischte Abluft.

Wie funktioniert das denn genau?air Grafik

Erste Schritte perfect air animal pure:

Die Klappe des Saugers lässt sich per Knopfdruck leicht öffnen und die Filterbox kann entnommen werden. Einfach mit Wasser befüllen, dafür kann man direkt den Wasserhahn über den Einfüller halten oder den Deckel öffnen und mit „vollem Schub“ bis zur Linie befüllen.

Wichtig:

Den Deckel nach dem Befüllen fest andrücken und sich versichern, dass die Verbindungen auch wirklich geschlossen sind. Einmal habe ich die Box nicht richtig verschlossen und dann ist mir ein Großteil des Wassers in den Sauger gelaufen. Passieren kann da nichts, nur der Reinigungsaufwand ist dann größer. 😉

air _befuellen

Handling perfect air animal pure:

Die Filterbox einsetzen und auch den Staubsauger richtig verschließen – dann kann es auch schon losgehen. Dank acht Meter Kabellänge und der leichtlaufenden Rollen stellt weder das Treppenhaus noch ein Raumwechsel ein Problem dar. Durch die 360° Easy-Drive Lenkrolle kann man mit dem perfect air auch schnelle Richtungswechsel durchführen und kommt auch in jede Ecke. Das Handling ist absolut vergleichbar mit dem eines „normalen“ Saugers, außer dass man den perfect air nicht hochkant aufstellen sollte, es könnte sonst das Wasser auslaufen.

Je nach Verschmutzungsgrad – bei uns mit drei Tieren sammeln sich da leider bereits nach einem Tag schon wieder viele Haare und Staub an – sollte man die Filterbox zwischendurch mal ausleeren. Wir saugen eine Etage und tauschen dann das Wasser aus. Das Treppenhaus oder die Bereiche vor den Katzenklos werden auch immer mit ein frisch befüllten Filterbox gereinigt.

Reinigung perfect air animal pure:

Jetzt kommt der Part der echt ein bischen ekelig ist. Den Sauger öffnen und die Filterbox entnehmen – am besten den Inhalt direkt über der Toilette auskippen. Der Behälter hat an einer Seite eine Öffnung, durch diese laufen dann auch Sand oder Haare. Man kann nach dem Auschütten die Box auch nochmal mit Wasser befüllen, kurz schütteln und dann wieder auskippen. air wasser_rausair _auswaschenUnter fließendem Wasser die einzelnen Teile von Schmutz, Haaren und Dreck befreien. Auch die blauen Filter sollten regelmäßig ausgewaschen werden. Danach alles trocknen lassen, wieder einsetzen und schon kann man wieder lossaugen. Während der Trockenzeit ist der Sauger auch ein ganz hervorragendes Katzenbett und dank der Rollen, kann der Kater sogar der Sonne folgen. 😀

air _miez

Fazit perfect air animal pure:

Wir sind echt zufrieden mit dem Staubsauger. Man muss zwar nach dem Saugen circa fünf bis zehn Minuten mehr Zeit für die Reinigung einplanen, dafür hat man aber auch ein ganz anderes Reinigungsergebnis. Die Luft riecht tatsächlich sauberer und es werden viel mehr Staubpartikel eingefangen. Egal ob Fliesen, Echtholz oder Laminat, der perfect air läuft relativ leise über alle Beläge und dank der unterschiedlichen Aufsätze ist man für jeden Reinigungseinsatz gewappnet. Durch kurzes Ziehen am Kabel rollt sich dieses automatisch ein und durch die Verankerung hält das Saugrohr sicher und der Sauger kann nicht umfallen.

air _zusammen

Der Staubsauger kostet momentan 199,00 Euro und kann zum Beispiel hier gekauft werden. Das Filterset kann man für um die 35,00 Euro nachkaufen und somit halten sich die Kosten in Grenzen.  Gerade für Tierbesitzer eine echt gute Investition – wir empfehlen den Thomas perfect air animal pure auf jeden Fall weiter und möchten ihn nicht mehr missen.

Was sagt ihr zum perfect air animal pure Staubsauger?

air _ende

Das Gerät wurde uns kostenlos zur Verfügung gestellt, vielen Dank dafür! 🙂

Wie findest du diesen Beitag?
1 Sterne2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
(43 Person/en haben schon Ihre Bewertung da gelassen.)
Loading...

Wie wärs?

13 Kommentare

  • Reply
    apotussi
    8. April 2016 at 13:19

    klingt gut

    • Sylvia
      Reply
      Sylvia
      9. April 2016 at 10:29

      Joa, der kann sich echt sehen lassen 🙂
      Liebe Grüße

  • Reply
    shadownlight
    8. April 2016 at 18:52

    das klingt klasse. ich habe einen mit akku, aber der hat definitiv zu wenig leistung 🙁
    ich wünsche dir ein schönes wochenende!

    • Sylvia
      Reply
      Sylvia
      9. April 2016 at 10:30

      Mit Akku habe ich mittlerweile drei Sauger und die sind echt praktisch, aber wie du auch schon sagst mit der Power eines „richtigen“ Saugers echt nicht ansatzweise zu vergleichen.
      Dir auch ein schönes Wochenende und ganz liebe Grüße
      Sylvia

  • Reply
    Janine
    9. April 2016 at 10:23

    Hahaha dem Kater gefällts 😀

    • Sylvia
      Reply
      Sylvia
      9. April 2016 at 10:26

      Du weißt ja wie das ist, gefällt es dem Kater…. 😀

      Ein schönes Wochenende und liebe Grüße 🙂

  • Reply
    Dirk
    13. April 2016 at 12:35

    Mal ne gute Idee hab ich nicht nie gesehen toll.

  • Reply
    FaBa - Familie aus Bamberg
    20. April 2016 at 20:42

    Der Sauger sieht ja klasse aus.
    Der würde uns für uns auch gefallen.
    Viel Freude weiterhin damit.
    Liebe Grüße Marie

  • Reply
    Madlen
    24. April 2016 at 13:59

    Hallo Sylvia,
    die Reinigung finde ich nicht schön 🙁 ich würde mich nie wieder für einen beutellosen Staubsauger entscheiden – gerade bei Tierhaaren.
    Liebe Grüße,
    Madlen

    • Sylvia
      Reply
      Sylvia
      26. April 2016 at 18:03

      Liebe Madlen,

      ich kann deine Kritik schon verstehen aber so rein und vor allem mit so einer anderen Luft wurde es eben bis jetzt nur mit Wasser – selbst der teure Miele-Sauger konnte mit dem Ergebnis nicht mithalten…
      Liebe Grüße
      Sylvia

  • Reply
    Sonja
    26. April 2016 at 15:21

    Tolles Gerät! Der Test klingt auf jeden Fall sehr vielversprechend. Gerade in unserem Haushalt haben wir mit zwei Katzen und einem Hund täglich mit dem „Haar Problem“ zu kämpfen. Der Teil mit der Reinigung ist tatsächlich wohl einer der Schwachpunkte hier, aber da kann man eventuell wegen der übweriegenden Vorteile hinwegsehen.

    Liebe Grüße!

    • Sylvia
      Reply
      Sylvia
      26. April 2016 at 17:47

      Hallo Sonja,
      danke für dein Feedback. Die Reinigung klingt fies und gerade mit Tieren sind die Haare und die „schwarze Brühe“ echt nicht so toll aber ich muss ehrlich sagen, dass mich das nicht ganz so stört. Für ein schnelles Saugen wäre es mir auch zu viel Aufwand, aber zum normalen Saugen lohnt sich das auf jeden Fall. Das Auswaschen dauert, wenn man es ein paar mal gemacht hat, auch nur ein paar Minuten.
      Lustig, dass ihr auch zwei Katzen und einen Hund habt 🙂 Dann mal ganz liebe Grüße auch an die Tierchen 🙂 🙂

      Liebe Grüße
      Sylvia

  • Reply
    AEG UltraSilencer VX8 ÖKO - kurzvor Produkttests
    30. Juni 2016 at 16:31

    […] die Couch gründlich von Tierhaaren zu befreien, brauche ich leider deutlich länger als mit dem Thomas Sauger dafür ist der Kater aber nicht so ängstlich weil das  AEG Modell um einiges leiser […]

Und was meinst du?