Autos

Citroën C4 Cactus im Test – Die Optik

Design und Airbumps
Optik vorne_nah_

Die Optik

Fangen wir mal beim Außendesign an, von hinten ähnelt der Franzose ein bisschen dem Porsche Cayenne, natürlich in der Sparvariante trotzdem sind die fließenden Linien recht sportlich und gefallen. Die Dachreling, der dezente Spoiler und die schwarzen Felgen unterstützen die schnittige Optik. Die Vorderseite sieht aber leider ganz anders aus, sicherlich ist das geschmäcklerisch aber von vorne kann ich mir leider keinen Citroën ansehen. Diese schmalen Lampen zerstören für mich einfach alles und wirken so asymmetrisch.Optik vorne_Verkauft wird das ganze so: „Die Front wird geprägt von einer technisch anmutenden Lichtsignatur mit LED-Tagfahrlicht und eleganten Scheinwerfern, die in den Airbump® integriert sind. Abgerundet wird die Lichtsignatur durch 3D-Rückleuchten als weiteres starkes Design-Element des CITROËN C4 Cactus.“

Da kommen wir auch schon zum „Airbump“ – das ist echt eine gute Idee:

Die Airbump®-Technologie verbindet erfolgreich Design und Nutzwert. Diese innovative Weltneuheit schützt im Alltag vor kleinen Beulen oder Kratzern und gibt dem Design des CITROËN C4 Cactus eine grafische Struktur.
Das Geheimnis der Airbumps? Eine Vielzahl an stoßabsorbierenden Luftkapseln mit einer elastischen Oberfläche aus TPU (Thermo Plastic Urethan) dämpfen leichte Stöße und bieten verstärkten Schutz gegen Kratzer.
Die Airbumps erfordert keine besondere Wartung und tragen direkt zur Senkung der Betriebskosten des Fahrzeugs bei.

Bei der Konfiguration kann man somit nicht nur aus zehn Außenfarben wählen, sondern auch den Airbumps eine auffällige Farbe geben. Ich finde dieses Feature ja wirklich praktisch würde aber zur dezenten Gestaltung tendieren.Optik seitlich_Ich habe mir den Wagen irgendwie größer vorgestellt und war ganz überrascht als ich eine nur minimal höher gelegte Golfgröße sah.
Mit 4,16 m Länge und einem Radstand von 2,60 m ist der CITROЁN C4 Cactus ein kompaktes Fahrzeug, das innen erstaunlicherweise ein riesen Platzangebot vorweisen kann mit einem, wie ich finde, etwas zu kleinem Kofferraum. 358 Liter Fassungsvermögen wird auf der Homepage zwar als großzügig angepriesen, durch das abfallende Heck geht aber sehr viel Raum verloren – mein Hund würde sich da auch nur bedingt wohlfühlen. So viel zu dem etwas ungewöhnlichem Außendesign, im nächster Bericht wird der Innenraum genauer vorgestellt.

Wie gefällt euch die Optik und das Design ?Optik kofferraum_Optik klappfenster_2

Wie findest du diesen Beitag?
1 Sterne2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
(3 Person/en haben schon Ihre Bewertung da gelassen.)
Loading...

Wie wärs?

12 Kommentare

  • Reply
    floratussi
    15. März 2015 at 21:10

    die optik ist gar nicht meins – aber praktisch sind die knautschzonen im grossstadtverkehr sicher
    mein auto wurde gerade heftig angefahren, also vielleicht beim naechsten mal doch ein cactus

    • sylvche
      Reply
      sylvche
      15. März 2015 at 21:13

      Das Auto muss dir aber ja auch gefallen… wie ist das denn passiert?

  • Reply
    kleinstadtfluesterin
    15. März 2015 at 22:33

    Ich fahre jeden Tag an diesen Autos vorbei und ich finde sie rein optisch einfach nicht schön. Für mich eines der unattraktivsten Automodelle überhaupt. Ich wünsche dir aber weiterhin viel Spaß beim Testen!

    • sylvche
      Reply
      sylvche
      16. März 2015 at 15:02

      Das sehe ich leider auch so, ein neuer Designer würden nicht schaden. Ansich sind die Autos nämlich wirklich toll – die Optik ist aber doch ein sehr großer Punkt beim Autokauf. Einen schönen Tag und danke fürs Fe7e899zz5e5z4tz (das will dir mein Kater schreiben, er liegt gerade auf der Tastatur) Feedback will ich dir schreiben 🙂 🙂 🙂

      • Reply
        kleinstadtfluesterin
        16. März 2015 at 18:50

        Wirklich herzallerliebst die Kater-Nachricht <3

        • sylvche
          Reply
          sylvche
          16. März 2015 at 20:35

          Er hat sich auch wirklich viel Mühe gegeben unterstützt durch sehr bassiges Geschnurre. ^^

  • Reply
    Citroën C4 Cactus im Test – Das Interieur | kurzvor Produkttests
    16. März 2015 at 14:56

    […] Das Armaturenbrett im Cactus ist in weiß und rot gehalten und zeigt mir Informationen wie Geschwindigkeit, Tankfüllstand, gefahrene Kilometer sowie eine Empfehlung welchen Gang ich einlegen soll an. Auf dem Bild kann man ganz gut erkennen, dass rot nicht die beste Farbwahl war denn sobald die Sonne scheint, sieht man nicht mehr ganz so viel von Infos.An sich aber sicher eine nette Spielerei und man muss sich ja auch mal was neues trauen und kann nicht immer beim alten bleiben. Das Platzangebot und wie sich der Cactus fährt folgen… Hier geht’s nochmal zur Optik. […]

  • Reply
    hasi
    16. März 2015 at 21:25

    Mir gefällt die Optik auch nicht soooo.

    • sylvche
      Reply
      sylvche
      16. März 2015 at 21:47

      Schon sehr gewöhnungsbedürftig….

  • Reply
    Citroën C4 Cactus im Test – Das Platzangebot | kurzvor Produkttests
    17. März 2015 at 14:42

    […] Optik und Interieur ist der Platz im Auto ja besonders wichtig und vor allem wie bequem dieser ist. Die […]

  • Reply
    Citroën C4 Cactus im Test – Das Endergebnis | kurzvor Produkttests
    21. März 2015 at 11:54

    […] Die Optik Die Innenausstattung Das Platzangebot […]

  • Reply
    Citroën C4 Cactus im Test – Das Video - kurzvor Produkttests
    14. Januar 2017 at 11:15

    […] Optik und Interieur ist der Platz im Auto ja besonders wichtig und vor allem wie bequem dieser ist. Die […]

Und was meinst du?