Beauty Enthaarung & IPL Technik

Philips Lumea Comfort im Test

Philips Lumea ComfortComfort titel

im Test

Comfort – damit ist nicht nur die Größe, sondern vor allem auch die eifachere Handhabung gemeint.

Nachdem ich mich nun intensiv mit dem Thema IPL und möglichen Risiken beschäftigt habe, habe ich leider immer noch kein klares Bild. Ist die Entfernung von Haaren durch Lichtstrahlen nun gefährlich oder nicht? Ich habe mich dazu entschlossen die kompaktere Version, aus dem Hause Philips, einfach nochmal zu testen.

Im Vergleich zum normalen Lumea ist dieses Gerät wirklich viel kleiner. Somit aber auch die „Lichtfläche“ und dadurch dauert eine Behandlung doch länger. Comfort hinten

 Anwendung Philips Lumea Comfort

Die ist denkbar einfach:

  • einstecken
  • Hauttyp einstellen (dafür gibt es auf der Rückseite des Geräts einen Knopf und je öfter er gedrückt wird desto weniger intensiv ist die Strahlung, ich habe helle Haut und habe Intensität 4 gewählt)
  • auf (rasierte) Haut auflegen, nur wenn es richtig aufliegt kann geblitzt werden

Gerade wenn man oft unterwegs ist oder wenig Platz im Bad hat ist die kleinere Variante sicher ganz praktisch. Der Hersteller verspricht: (www.philips.de)

Zur sicheren Verwendung zu Hause

Philips Lumea arbeitet mit einer lichtbasierten Technologie namens „IPL“ (Intense Pulsed Light), die in professionellen Schönheitssalons zur Haarentfernung verwendet wird. Mit Philips Lumea können Sie diese innovative Technologie nun jederzeit sicher und effektiv zu Hause nutzen. Philips arbeitete zur Entwicklung dieser Technologie sehr eng mit Hautexperten zusammen. Philips hat über 10 Jahre hinweg umfassende Verbraucherstudien zur IPL-Technologie mit mehr als 2000 Frauen durchgeführt.

Das Philips Lumea Comfort IPL Haarentfernungssystem vollbringt wahre Wunder, um dem Nachwachsen von Haaren im Gesicht und auf dem Körper vorzubeugen. Die sanften Lichtimpulse sorgen bei regelmäßiger Anwendung für eine seidig glatte Haut an jedem Tag.

Eigentlich wollte ich es an den Beinen und Achseln testen. Als das wirklich helle Licht aufblitzte und der Geruch von verbranntem Haar in die Nase stieg, habe ich mir aber überlegt erst abzuwarten. Entsteht wieder so ein Spannungsgefühl wie beim letzten Mal?

Laut Hersteller soll man erst mal alle zwei Wochen die Haut behandeln. Nach fünf Anwendungen nur noch alle sechs Wochen und irgendwann wachsen die Haare gar nicht mehr.

Ich bin jetzt bei Woche eins, in zwei Wochen gibt’s mehr Infos.Das Licht ist wirklich wahnsinnig hell und auch hier gibt es wieder Berichte die sagen man soll sich eine Schutzbrille aufsetzen und andere sagen die Strahlen seinen absolut ungefährlich. Ich habe trotzdem lieber weggesehen – ein ungutes Gefühl bleibt somit bestehen. Leider kann man auf dem Foto nicht gut erkennen wie hell die Blitze sind, einen Versuch war es wert.Comfort hell

Anwendung:

Die Anwendung geht aber wirklich schnell, ein Bein hat circa sieben Minuten gedauert. Auf der Packung steht für eine Achselhöhle braucht man 1,5 Minuten, fürs Gesicht 2,5 Minuten, Unterschenkel 11 Minuten und Bikinibereich auch 1,5 Minuten. Dann war ich wohl recht schnell 🙂 Positiv zu erwähnen ist aber die sehr übersichtliche Verpackung. Im nächsten Bericht mehr….

 

Wie sieht es bei euch aus, überzeugt von IPL oder auch ein komisches Gefühl?Comfort wenig_verpackung

Das Gerät wurde mir kostenlos zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür.

Wie findest du diesen Beitag?
1 Sterne2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
(44 Person/en haben schon Ihre Bewertung da gelassen.)
Loading...

Wie wärs?

6 Kommentare

  • Reply
    Steffi
    23. Oktober 2014 at 14:20

    Ich hab vor mehreren Jahren eine komplette IPL Haarentfernung gemacht und ich bin rundum begeistert. Damals hab ich das Gerät für die Heimanwendung noch richtig teuer bezahlt. Inzwischen bekommt man die Dinger ja nachgeworfen. Hoffe, das schadet nicht der Sicherheit. Bei meinem Gerät sieht man nichts vom Blitzlicht während der Anwendung. Ansonsten: klar soll man da NICHT reinschauen. Gruß, Steffi

    • sylvche
      Reply
      sylvche
      23. Oktober 2014 at 19:15

      Hallo Steffi, danke für deine Antwort, funktioniert dein Gerät denn genauso und welches ist es?
      Ich schaue natürlich nicht rein, ohne Hautkontakt funktioniert es auch nicht, aber links und rechts blitzt es trotzdem vorbei, das ist bei dir nicht so?
      Cheers Sylvia

  • Reply
    mariposacosmetics
    23. Oktober 2014 at 18:45

    Wenn die Haare wirklich nicht mehr nachwachsen überzeugt mich das ganze. Bin gespannt auf weitere Berichte.

    • sylvche
      Reply
      sylvche
      23. Oktober 2014 at 19:17

      Ich bin auch gespannt, einige meiner Freundinnen sind komplett überzeugt. Am besten testen 😉
      Liebe Grüße

  • Reply
    Philips Lumea Comfort – das Fazit | kurzvor
    16. November 2014 at 16:05

    […] Ich habe jetzt drei Behandlungen mit dem Philips Comfort hinter mir, also alle zwei Wochen wurden die Beine ‘geblitzt’. Genauere Informationen zum Gerät könnt ihr zum Beispiel in meinem letzten Beitrag nachlesen. […]

  • Reply
    Philips Lumea Comfort - das Fazit - kurzvor Produkttestskurzvor Produkttests
    22. März 2015 at 13:13

    […] Ich habe jetzt drei Behandlungen mit dem Philips Comfort hinter mir, also alle zwei Wochen wurden die Beine ‘geblitzt’. Genauere Informationen zum Gerät könnt ihr zum Beispiel in meinem letzten Beitrag nachlesen. […]

Und was meinst du?