Food & Drinks Sweets

Cakees Russischer Zupfkuchen im Test

Die Kuchen sollen ja wie selbstgemacht schmecken…

Cakees kuchenOb Cakees das halten kann ?

Eine dicke Aluminumform umverpackt mit Pappe soll extra Frische und unvergleichlichen Geschmack garantieren. Auf dem Verpackungsfoto sieht der Kuchen ja ganz gut aus und nur natürliche Zutaten klingen vielversprechend, auch der Preis von 2,99 Euro für den Minikuchen lässt auf Qualität und guten Geschmack hoffen. Die Inhaltsstoffe sind auch ok, das kann ja nur gut werden: Quark (37%), gehärtete pflanzliche Fette, Zucker, Weizenmehl, Vollei, Maisstärke, Kakao, Vollmilchpulver, Emulgator (Sojalecithin), jodiertes Speisesalz.

Die Verpackung ist leicht zu öffnen, Deckel abziehen und Kuchen rauskippen. Das krümelt schon ein wenig was aber nicht so störend ist wie der Plastikgeruch, da hatte ich etwas ganz anderes erwartet. Auf der Packung wird beworben er schmecke „wie selbstgebacken“ riechen tut er auf jeden Fall nicht mal ansatzweise so.

Der Geschmack: Was nach Plastik riecht schmeckt leider auch so, die Quarkfüllung ist ok der Schokoteig dagegen ungenießbar. Wahnsinnig künstlich, kein bisschen schokoladig dafür dieser fiese Plastiknachgeschmack.

Der Hersteller sagt: (Quelle: cakees.com)

Für den Boden und Rand verwenden wir Schoko-Mürbeteig, und aus dem gleichen Teig werden auch die Streusel für die Decke geknetet. Die Füllung rühren wir aus fast 2/3 Quark, Eiern, Zucker und Margarine. Wir achten auch hier besonders darauf, dass alle Zutaten rein natürlicher Herkunft sind, damit unterstreichen wir unseren Anspruch auf handwerkliche Qualität.

Wir sind Bäcker, keine Geheimniskrämer. Deshalb verraten wir Euch gern, was unseren Cakees-Kuchen so besonders macht. Der Unterschied liegt in der Verpackung: Cakees werden direkt in ihrer Verpackung gebacken. Und frisch aus dem Ofen, werden sie luftdicht versiegelt.Dieses Verfahren wird durch eine spezielle, lebensmittelecht beschichtete Aluminiumschale und Deckelfolie ermöglicht. Unser angerühter Cakees-Teig wird also in die Backform, die auch gleichzeitig die Verpackung ist, gegeben. Das ist im Prinzip vergleichbar mit einem Kuchen, den Ihr zu Hause backt und ganz frisch aus der Form heraus nascht. Der einzige Unterschied:
Wir versiegeln den Kuchen nach dem Backen.
So bleibt er für Euch backfrisch.
Durch die hohe Kerntemperatur beim Backen ist der Kuchen sterilisiert und 100 % keimfrei. Er kann bei Zimmertemperatur monatelang aufbewahrt werden.
Und natürlich backen wir nach altem Hausrezept und verwenden keine Konservierungs- und Zusatzstoffe.

Cakees cake2

 

Vielleicht hatten wir einfach Pech und wagen uns doch mal an die anderen Sorten ran, da gäbe es noch:

Fazit: Mein Freund ist ja hart im nehmen und hat sein Stück sogar aufgegessen, ich hab das nicht geschafft und somit flog damit auch der restliche Kuchen in den Müll. Ein Desaster mit sehr viel Verpackung – gut dass wir das nicht irgendeinem Besuch anbieten mussten.

Habt ihr den Kuchen auch schon probiert?

Wie findest du diesen Beitag?
1 Sterne2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
(7 Person/en haben schon Ihre Bewertung da gelassen.)
Loading...

Wie wärs?

12 Kommentare

  • Reply
    shopgirl71
    25. Oktober 2014 at 12:46

    Ne, kenn ich gar net, muss ich wohl auch nicht haben, hast du den getestet?

    • sylvche
      Reply
      sylvche
      25. Oktober 2014 at 12:54

      Den habe ich ganz normal nur im Laden gekauft da er mich (obwohl ich gar kein Kuchenesser bin) irgendwie angesprungen hat. Also kein Produkttest der Firma, auf deren Facebookseite sind sich aber alle einig dass er ungenießbar ist, hätte ich mal vorher lesen sollen. Geschmäcker sind aber ja verschieden ^^ Der Mohnkuchen soll ganz gut sein, vielleicht traust du dich ja ran… Ich würde zu gerne deine Meinung davon lesen 😉

  • Reply
    shopgirl71
    25. Oktober 2014 at 18:22

    Hab ich bei uns hier im Laden noch gar nicht gesehen, muss ich Montag mal schauen, ich hoffe es ist kein Produkt eines Discounters(die betrete ich ja nicht, bin da auch so konsequent).

    • sylvche
      Reply
      sylvche
      25. Oktober 2014 at 18:25

      Das finde ich gut mache ich auch nicht.
      Gab’s bei Rewe 😉
      Wo warst du denn?

  • Reply
    shopgirl71
    26. Oktober 2014 at 8:55

    Ach von Rewe lasse ich mich ja noch beliefern seit ich da getestet habe, da schau ich gleich mal ob es den bei denen auch gibt.

    • sylvche
      Reply
      sylvche
      26. Oktober 2014 at 17:42

      Ist das nicht viel teurer?

    • sylvche
      Reply
      sylvche
      26. Oktober 2014 at 17:43

      „0 Suchergebnisse für den Suchbegriff cakees“
      Sieht nicht gut aus fürs Onlineshopping :/

  • Reply
    Lilly
    26. Oktober 2014 at 11:10

    Oh wie schade – er sieht auf Deinen Bildern gar nicht mal so schlecht aus. Aber bei Fertigkuchen habe ich schon öfter gemerkt, dass sie ziemlich künstlich schmecken.
    Wünsch Dir noch einen schönen Sonntag!

    • sylvche
      Reply
      sylvche
      26. Oktober 2014 at 11:39

      Ich fand eben auch die Verpackung so ansprechend und optisch wirkt er wirklich wie selbst gemacht. Manchmal kann der künstliche Geschmack ja auch ganz lecker sein, aber dieser Kuchen schmeckte eher ungesund und giftig.
      Find ich echt auch schade, vielleicht probiere ich die anderen Sorten ja wirklich noch oder zumindest eine ^^
      Dir auch einen schönen Sonntag und liebe Grüße 🙂

  • Reply
    Cakees Apfelkuchen im Test | kurzvor
    31. Oktober 2014 at 16:15

    […] ich so geschockt von dem letzten Kuchen war hat dieser mich wieder milder gestimmt. Wenn spontan Besuch kommt, der unbedingt Kuchen will, […]

  • Reply
    Cakees Schmandkuchen im Test | kurzvor
    10. November 2014 at 16:40

    […] sollte es den Kuchen zum Kaffee geben wir hatten Besuch eingeladen doch genau wie der Zupfkuchen wieder dieser Plastikgeschmack – nicht nur ein ganz leichter wie man ihn bei einem […]

  • Reply
    Cakees Mohnkuchen im Test - kurzvor Produkttests
    10. April 2015 at 23:28

    […] ja wieder alles ganz gut, obwohl bei Rahmdecke die Alarmglocke schon wieder läuten. Nach Zupfkuchen und Schmandkuchen wollte ich ja eigentlich die Finger von dieser Marke lassen aber Mohn ist ja dann […]

Und was meinst du?